Sommer in der Stadt: Ein Hauch von Wiesn auf der Theresienwiese

Kommende Woche startet wieder der "Sommer in der Stadt" in München. Auf der Theresienwiese wird schon fleißig gewerkelt, ein Hauch von Wiesn im Sommer. Die Bilder vom Aufbau.
| Michael Schleicher
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
4  Kommentare Artikel empfehlen
Der "Bayern Tower" ist 90 Meter hoch, die Paulskirche kommt auf 97 Meter.
ms 16 Der "Bayern Tower" ist 90 Meter hoch, die Paulskirche kommt auf 97 Meter.
Blick in eine der Schaustellerstraße beim "Sommer in der Stadt".
ms 16 Blick in eine der Schaustellerstraße beim "Sommer in der Stadt".
Hier wird es nass: Die Wildwasserbahn "Rio Rapidos".
ms 16 Hier wird es nass: Die Wildwasserbahn "Rio Rapidos".
Hier wird es nass: Die Wildwasserbahn "Rio Rapidos".
ms 16 Hier wird es nass: Die Wildwasserbahn "Rio Rapidos".
Aufbauarbeiten an einem Essensstandl.
ms 16 Aufbauarbeiten an einem Essensstandl.
Die meisten großen Fahrgeschäfte stehen bereits.
ms 16 Die meisten großen Fahrgeschäfte stehen bereits.
Noch sieht man recht wenig beim Autoscooter.
ms 16 Noch sieht man recht wenig beim Autoscooter.
Hier gibt es Essen und Trinken: Der Weißbiergarten auf der Theresienwiese.
ms 16 Hier gibt es Essen und Trinken: Der Weißbiergarten auf der Theresienwiese.
Die "Heidi"-Achterbahn.
ms 16 Die "Heidi"-Achterbahn.
Imposant: Der große Kettenflieger auf der Theresienwiese.
ms 16 Imposant: Der große Kettenflieger auf der Theresienwiese.
Der "Bayern Tower" ist 90 Meter hoch.
ms 16 Der "Bayern Tower" ist 90 Meter hoch.
Die Rückseite der Wildwasserbahn "Rio Rapidos". Im Hintergrund: Die Paulskirche.
ms 16 Die Rückseite der Wildwasserbahn "Rio Rapidos". Im Hintergrund: Die Paulskirche.
Beachvolleyball-Felder neben dem aufgeschütteten Sandstrand.
ms 16 Beachvolleyball-Felder neben dem aufgeschütteten Sandstrand.
Den Sandstrand auf der Theresienwiese gab es bereits im vergangenen Jahr.
ms 16 Den Sandstrand auf der Theresienwiese gab es bereits im vergangenen Jahr.
Drei Beachvolleyball-Felder gibt es.
ms 16 Drei Beachvolleyball-Felder gibt es.
Schön grün: Die Theresienwiese macht ihrem Namen derzeit wieder alle Ehre.
ms 16 Schön grün: Die Theresienwiese macht ihrem Namen derzeit wieder alle Ehre.

München - 90 Meter ragt er in die Höhe und macht damit der nahegelegenen Paulskirche (97 Meter) mächtig Konkurrenz: Der "Bayern Tower". Der überdimensional große Kettenflieger, der sonst vor allem Wiesn-Besuchern bekannt ist, steht auch jetzt auf der Theresienwiese – und das, obwohl es heuer wegen Corona doch gar kein Oktoberfest gibt.

"Sommer in der Stadt": Theresienwiese ist ein zentraler Platz

Grund dafür ist der "Sommer in der Stadt", der bereits im vergangenen Jahr stattgefunden hat und zumindest ein bisserl Volksfest-Flair in München verbreiten soll. Drei zentrale Plätze wird es geben, auf denen die Besucher neben Fahrschäften auch gastronomische und kulturelle Angebote finden werden. Neben dem Olympiapark und dem Königsplatz ist auch die Theresienwiese einer davon. Daneben sind noch weitere Aktionen in der ganzen Stadt geplant – beispielsweise am Orleansplatz oder dem Friedensengel.

Die "Heidi"-Achterbahn.
Die "Heidi"-Achterbahn. © ms

Am 28. Juli geht es auf dem Oktoberfest-Gelände los, der Aufbau ist bereits in vollem Gange. Neben vielen Fahrgeschäften stehen unter anderem auch Würstlbuden und andere Stände. Der Großteil der Theresienwiese, wo jetzt normalweise schon die Gerüste für die Wiesnzelte stehen würden, bleibt allerdings frei. Die Attraktionen vom "Sommer in der Stadt" finden sich vor allem auf der Nordseite, nahe der U-Bahnstation.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Sandstrand mit Palmen auf der Theresienwiese

Im Osten gibt es noch ein weiteres Highlight: Wie schon im vergangenen Jahr findet sich hier erneut der aufgeschüttete Sandstrand mit Palmen und Liegestühlen. Hinzugekommen sind insgesamt drei Beachvolleyball-Felder, auf denen die Münchnerinnen und Münchner schon jetzt fleißig sporteln.

Beachvolleyball-Felder neben dem aufgeschütteten Sandstrand.
Beachvolleyball-Felder neben dem aufgeschütteten Sandstrand. © ms

Im Vergleich zum Vorjahr hat die Stadt das Angebot auf der Theresienwiese ausgebaut. Neben den Attraktionen auf der Nordseite gibt es auch quer verstreut über dem Gelände mehrere Getränke- und Essensstände, die bereits jetzt geöffnet haben. Zu wenige gastronomische Angebote waren vor allem im vergangenen Jahr einer der Kritikpunkte vor Ort.

Was schon jetzt auffällt: Die Münchnerinnen und Münchner machen sich die Theresienwiese in diesem zweiten Corona-Sommer zu eigen. Das dürfte sich durch den "Sommer in der Stadt" nochmals verstärken, bis zum 22. August ist dort täglich Programm geboten.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 4  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
4 Kommentare
Artikel kommentieren