Satt & gut: Regionale Grundnahrungsmittel? Gibt's jetzt am Viktualienmarkt

Im neuen Laden Satt & gut kann man Grundnahrungsmittel aus der der Umgebung kaufen – auf dem Viktualienmarkt.
| Ruth Frömmer
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Sabine Köhl macht den Viktualienmarkt mit ihrem neu eingerichteten Laden für Koch-Fans noch attraktiver.
Sabine Köhl macht den Viktualienmarkt mit ihrem neu eingerichteten Laden für Koch-Fans noch attraktiver. © Daniel von Loeper

München - Fast alles, was das Küchen-Herz begehrt, findet man auf dem Viktualienmarkt. Aber ein paar Dinge haben noch gefehlt, fand Sabine Köhl. Grundnahrungsmittel wie Getreide und Hülsenfrüchte zum Beispiel. Ab sofort füllt sie diese Lücke in ihrem Laden Satt & gut.

Regional und biologisch

Wo früher Wild und Geflügel verkauft wurden, stehen jetzt verschiedenste Linsen, Getreide, Öle, Nudeln, Eier und bayerischer Reis in den Regalen. Alles aus der Region, die Devise lautet "So nah wie möglich". Die meisten Produkte sind bio und kommen aus dem direkten Umland.

Alles, was satt macht, von Quinoa bis Grünkern: Die Regale sind gefüllt mit Grundnahrungsmitteln aus der Region.
Alles, was satt macht, von Quinoa bis Grünkern: Die Regale sind gefüllt mit Grundnahrungsmitteln aus der Region. © Daniel von Loeper

Kichererbsen und Grünkern bezieht Köhl aus Franken, Linsen aus Schwaben. Sogar bayerisches Tofu (ab 4,50 Euro) gibt's bei Satt & gut. "Der hat sich schon zu einem richtigen Verkaufsschlager entwickelt!", erzählt Köhl. Auch Chiemgau Ketchup, bayerische Misopaste, scharfe Sriracha-Sauce und Münchner Quinoa bekommt man hier.

Vom Marketing zum Viktualienmarkt

Beruflich kommt Sabine Köhl eigentlich aus einer ganz anderen Ecke. Seit zehn Jahren arbeitet sie im Marketing bei einer Firma aus der Bankenbranche. Ein Job, den sie auch weitermachen möchte. Aber der Viktualienmarkt faszinierte sie immer.

Vor ein paar Jahren hat sie dort schon einmal nebenbei an der "Sauren Ecke" ausgeholfen. Einfach, weil sie den direkten Austausch mit Menschen, den Kundenkontakt liebt und sich brennend für Lebensmittel interessiert.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Bayerischen Reis gibt es auch

Und wo wir bei den Lebensmitteln sind. Was soll denn nun bitteschön bayerischer Reis sein? "Das ist Getreide, das wie Reis gekocht werden kann" erklärt Köhl. Ähnlich wie Perlgraupen. Sie verkauft ihn aus Dinkel, Emmer und Einkorn (ab 3,50 Euro).

Viele Produkte kann man sich direkt in sein eigenes Gefäß abfüllen lassen. Und für alle, die erst einmal probieren möchten, was man aus bayerischen Körnern & Co. so alles zaubern kann, gibt's täglich frisch kleine vegetarische und vegane Gerichte oder Salate im Glas. Und Kochtipps rund um ihre bayerischen Waren verrät die Chefin ihren Kunden sowieso immer gerne.


Viktualienmarkt, Abteilung V, Di-Fr: 9 - 18 Uhr, Sa: 9 - 16 Uhr

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren