Radverkehr in München: Stadtrat beschließt weitere Verbesserungen

Breitere Radwege und eine dauerhafte Markierung von Radwegen an ausgewählten Stellen: Der Mobilitätsausschuss hat weitere Punkte zur Umsetzung des Radentscheids beschlossen.
| ls
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
11  Kommentare Artikel empfehlen
Der Radverkehr in München soll weiter verbessert werden.
Der Radverkehr in München soll weiter verbessert werden. © Lino Mirgeler/dpa

München - Die grün-rote Rathauskoalition hat sich die Umsetzung des Radentscheids zur Aufgabe gemacht – und der Mobilitätsausschuss hat dafür nun weitere Maßnahmen beschlossen.

Für die Waisenhausstraße, die Zeppelinstraße und den Knotenpunkt Dachauer Straße/Wintrichring/Georg-Brauchle-Ring sollen neue, breitere oder besser markierte Radwege sowie sicherere Kreuzungen geprüft werden.

Mehr Raum für Radfahrer beschlossen

Konkret geht es um folgende Straßenabschnitte: die Waisenhausstraße zwischen St.-Galler-Straße und Nymphenburger Straße, den Knotenpunkt Dachauer Straße/Wintrichring einschließlich des Anschlusses an die Feldmochinger Straße sowie die Zeppelinstraße zwischen Kreuzplätzchen und der Kreuzung Rosenheimer Straße/Lilienstraße/Zeppelinstraße.

Lesen Sie auch

Für den Abschnitt der Zeppelinstraße liegen bereits konkrete Varianten vor, die nun mit Anwohnern, Gewerbetreibenden und dem Bezirksausschuss diskutiert werden sollen. Zuletzt hatte die Koalition beschlossen, dass die ehemaligen Pop-up-Radwege wiederkehren werden – dieses Mal allerdings als dauerhafte Lösung.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 11  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
11 Kommentare
Artikel kommentieren