Nach Kritik an Organisation: Stadt München baut Impfzentrum um

Zu lange Schlangen, zu wenige Toiletten und Sitzgelegenheiten: Nach Kritik an den Abläufen im Impfzentrum baut die Stadt nun um.
| ls
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
5  Kommentare Artikel empfehlen
Warteschlangen für Senioren vorm Impfzentrum in Riem sollen ab Montag nicht mehr auftreten.
Warteschlangen für Senioren vorm Impfzentrum in Riem sollen ab Montag nicht mehr auftreten. © Sigi Müller

München - Die Erleichterung war groß, als es endlich losging: Seit Anfang Februar können sich die Personen der Priorisierungs-Gruppe 1 in der Messestadt impfen lassen.

Doch an der Organisation im Impfzentrum gab es Kritik: Zu lange Wartezeiten in der Kälte, zu wenige Sitzgelegenheiten und Toiletten in der Halle machten den Senioren zu schaffen.

Die Stadt reagierte und schaffte beheizte Zelte an sowie zwei Busse, in denen sich die Wartenden aufwärmen können. Zudem wurde das Servicepersonal aufgestockt. So "konnte die Dauer des gesamten Impfvorgangs von ursprünglich eineinhalb Stunden auf aktuell weniger als eine Stunde verkürzt werden", schreibt die Stadt.

Mehr Platz: Stadt baut Impfzentrum aus

Neben diesen Sofortmaßnahmen hat jetzt auch ein Umbau der Messehalle begonnen, um weitere Verbesserungen umzusetzen und gleichzeitig auch die Voraussetzungen zu schaffen, die Kapazitäten auf über 6.000 Impfungen pro Tag hochfahren zu können, sobald entsprechend mehr Impfstoff zur Verfügung steht.

Ab Montag wird es einen viermal so großen Wartebereich in der Halle selbst geben, so dass niemand mehr im Freien warten muss. Es werden auch deutlich mehr Sitzgelegenheiten sowie, neben den Toiletten im Anmeldebereich, zusätzliche Toiletten im Bereich nach der Impfung geschaffen.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Um die Durchlaufzeit weiter zu verkürzen, werden künftig pro Impfteam zwei Impfkabinen zur Verfügung stehen, so dass in einer Kabine geimpft werden kann, während in der anderen Kabine die nächste Impfung bereits vorbereitet wird. Außerdem wird es dann getrennte Ein- und Ausgänge für eine bessere Steuerung der Besucherströme geben.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 5  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
5 Kommentare
Artikel kommentieren