MVG Rad: ÖDP fordert 30 Gratis-Minuten pro Tag

Radl-Vorstoß der ÖDP: Jeder Inhaber eines MVG-Abos oder Semestertickets soll täglich eine halbe Stunde lang umsonst mit den MVG-Rädern fahren dürfen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Eine Station der MVG-Räder an der Universität. Der Antrag der ÖDP bezieht sich auch konkret auf Studenten.
imago/Sven Simon Eine Station der MVG-Räder an der Universität. Der Antrag der ÖDP bezieht sich auch konkret auf Studenten.

München - Die ÖDP wendet sich mit einem Radl-Antrag an Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD): Für jeden Inhaber eines MVG-Abos oder Semestertickets fordert die Fraktion 30 Gratis-Minuten pro Tag für die Benutzung der MVG-Räder.

"Dadurch wird nicht nur das MVG Rad Angebot noch attraktiver, sondern auch ein weiterer Anreiz geschaffen, eine MVG-Zeitkarte zu erwerben. Damit wird der öffentliche Personennahverkehr weiter gestärkt", begründet die ÖDP den Vorstoß in ihrem Antrag.

ÖDP-Stadtrat Johann Sauerer dazu: "Die allermeisten Münchnerinnen und Münchner setzen im Alltag nicht nur auf ein Verkehrsmittel. Neben U-Bahn, Bus und Tram bietet die MVG die Fahrräder daher als gute Ergänzung an, um ihre Fahrgäste flexibel voranzubringen. Der Preis für die Nutzung der Räder sollte daher auch in den Semester- und Aboticket enthalten sein."

Lesen Sie auch: Alles, was Sie jetzt zur MVV-Tarifreform wissen müssen

Lesen Sie hier: S-Bahn-Chaos in München - Jetzt wendet sich OB Reiter an Söder!

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren