Mit Verspätung: Ab Samstag gilt das Alkoholverbot am Hauptbahnhof München

Das Alkoholverbot am Hauptbahnhof sollte eigentlich schon vor zehn Tagen in Kraft treten. Doch wegen eines Formfehlers gelten die neuen Regeln nun erst ab Samstagabend.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Das Alkoholverbot am Hauptbahnhof sollte eigentlich schon vor zehn Tagen in Kraft treten. Doch wegen eines Formfehlers gelten die neuen Regeln nun erst ab Samstagabend.

München - Mit zehntägiger Verspätung tritt am Wochenende das nächtliche Alkoholverbot rund um den Münchner Hauptbahnhof in Kraft. Wegen einer fehlenden Unterschrift von Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) hatte die Stadt den Fahrplan nicht einhalten können - während die Deutsche Bahn auf ihrem Gelände das Verbot wie geplant pünktlich am 11. Januar umsetzte.

Zwischen 22.00 Uhr und 6.00 Uhr sollte das Mitführen und der Verzehr von Alkohol im öffentlichen Raum rund um das Bahnhofsgebäude verboten werden. Verstöße dagegen sollten als Ordnungswidrigkeit mit einer Geldbuße geahndet werden. Der Münchner Stadtrat hatte das Verbot vor Wochen beschlossen, um die zunehmende Kriminalität rund um den Bahnhof einzudämmen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren