Mehrere Störungen bei der S-Bahn München: Wieder macht das Stellwerk Probleme

Gleich zwei Störungen haben am Dienstag für Probleme bei der Münchner S-Bahn gesorgt. Auch das altbekannte Stellwerk am Ostbahnhof war betroffen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
8  Kommentare Artikel empfehlen
Wieder einmal hat eine Stellwerkstörung für Probleme bei der Münchner S-Bahn gesorgt. (Archivbild)
Wieder einmal hat eine Stellwerkstörung für Probleme bei der Münchner S-Bahn gesorgt. (Archivbild) © dpa

München - Verschiedene Störungen im Bereich des Ostbahnhofs haben am Dienstagmorgen und -vormittag gleich mehrmals für Probleme im S-Bahnnetz gesorgt.

Gegen 6.30 Uhr meldete die Deutsche Bahn (DB) via Twitter eine Weichenstörung am Ostbahnhof. Die S-Bahnlinien mussten deshalb teilweise abweichend verlaufen. Nach etwa einer halben Stunde war die Störung wieder behoben, laut Bahn konnte es im Berufsverkehr jedoch weiterhin noch zu Folgeverzögerungen von bis zu 20 Minuten gekommen.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Dann, rund vier Stunden später, die nächste Störungsmeldung: Diesmal war es das altbekannte Stellwerk am Ostbahnhof, das immer wieder Probleme bereitet. Es komme "im Gesamtnetz zu Beeinträchtigungen. Bitte rechnen Sie mit größeren Verzögerungen und kurzfristigen Teilausfällen", teilte die DB mit. Auch hier war die Störung nach relativ kurzer Zeit behoben, doch auch hier mussten sich Fahrgäste teilweise auf erhebliche Verspätungen einstellen.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

München: Elf Zugausfälle pro Tag - wegen Stellwerkstörungen

Erst vor kurzem wurde bekannt, dass im Schnitt elf S-Bahnen pro Tag wegen Stellwerkstörungen in München ausfallen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 8  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
8 Kommentare
Artikel kommentieren