"Linke" und "Die Partei" gründen Fraktionsgemeinschaft

Die Linke und Die Partei werden die nächsten sechs Jahre im Stadtrat gemeinsam als Fraktion auftreten.
| AZ/ls
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der neue Stadtrat nimmt weiter Formen an.
imago images/Carsten Dammann Der neue Stadtrat nimmt weiter Formen an.

München - Der neue Stadtrat nimmt weiter Formen an. Nach SPD plus Volt, FDP plus Bayernpartei hat nun die nächste Kleinstpartei einen Partner gefunden: Die Partei "Die Partei" schließt sich der Linken an. Das gaben beide Parteien am Freitag bekannt.

"Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Marie Burneleit von der Partei", sagt Nicole Gohlke, MdB und Kreissprecherin "Die Linke" München. Inhaltlich stimmten sich beide Parteien ab. "Dabei zeigte sich, dass wir gemeinsam einen höheren Druck von links insbesondere bei Fragen der sozialen Gerechtigkeit, beim Antifaschismus, aber auch bei einer gerechten Klima- und Umweltpolitik auf die möglichen Stadtratskoalitionen aufbauen können. Wir wollen ein München für alle, nicht nur für wenige. Wir müssen die soziale Spaltung reduzieren."

Linke und Partei schließen sich zusammen

"Wir kommen hiermit unserem Ziel den Weltfrieden zu erlangen ein Stück näher", sagt Marie Burneleit, Kreisverbandsvorsitzende und künftige Stadträtin für "Die Partei". "Wir haben mit den zukünftigen StadträtInnen der Linken gute PartnerInnen für die kommenden sechs Jahre und nette MitbewohnerInnen für unsere Rathaus WG."

Der neue Stadtrat wird am 4. Mai im Theatersaal des Deutschen Theaters vereidigt.

Lesen Sie hier: Münchner Unternehmen Hirmer fertigt Mund-Nasen-Masken

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren