Hubschrauber auf der Theresienwiese: Das steckt hinter den Helikopterlandungen

Am Montag ist wieder ein Hubschrauber auf der Theresienwiese in München gelandet. Einen direkten Einsatz gab es dort jedoch nicht. Die AZ erklärt, was dahintersteckt.
| Michael Schleicher
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Ein Hubschrauber auf der Theresienwiese. (Archivbild)
Ein Hubschrauber auf der Theresienwiese. (Archivbild) © imago/ZUMA Wire

München - Wer in der Nähe der Theresienwiese wohnt, dürfte wohl immer wieder mitbekommen, dass dort öfter Hubschrauber landen. So auch an diesem Montagmorgen, als ein Helikopter auf der freien Fläche landete und zusätzlich Polizei, Feuerwehr und der Rettungsdienst vor Ort waren.

Nicht jedes Krankenhaus in München hat einen Hubschrauberlandeplatz

Doch einen direkten Einsatz gab es auf dem Wiesn-Areal nicht, die Münchner Berufsfeuerwehr erklärte nun, warum es auf der Theresienwiese so häufig zu Hubschrauberlandungen kommt.

Denn oft werden Patienten von außerhalb in Spezialkliniken nach München gebracht – am schnellsten geht das natürlich mit dem Helikopter. Doch nicht jede Spezialklinik hat auch ihren eigenen Hubschrauberlandeplatz. Zwei Beispiele: Das Haunersche Kinderspital oder die Poliklinik für Mund-, Kiefer-, und Gesichtschirurgie. Aufgrund ihrer Bebauung können diese beiden Krankenhäuser nicht direkt vom Hubschrauber angeflogen werden.

Lesen Sie auch

Theresienwiese: Spezialisten fliegen zu Einsätzen ins Münchner Umland

In solchen Fällen landet der Helikopter deswegen auf der Theresienwiese, wo der Umtransport in einen Rettungswagen erfolgt. Auf vier Rädern geht es dann schließlich in die Spezialklinik. Die Feuerwehr ist vor Ort, um die Landung auf der freien Fläche abzusichern. Eine Hubschrauberlandung auf der Theresienwiese kann allerdings auch einen anderen Grund haben: Kommt es im Münchner Umland zu einem Unfall, bei dem ein Spezialist (z.B. Kindernotarzt) gefragt ist, wird dieser an der Theresienwiese mit dem Hubschrauber abgeholt und zum Einsatz geflogen.

Warum landen Hubschrauber auf dem Goetheplatz?

Doch nicht immer ist die Theresienwiese frei – wenn beispielsweise das Oktoberfest, das Frühlingsfest oder das Tollwood-Festival auf dem Areal stattfindet, kann der Hubschrauber dort nicht landen. In diesem Fall wird der nahegelegene Goetheplatz kurzerhand zum Landepunkt gemacht, hier übernimmt die Feuerwehr ebenfalls die Absperrung des Gebiets.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren