Ganz gelassen genießen: Münchens Wirte machen Adventsstimmung

Gans to go, Brunch oder Mini-Weihnachtsmarkt für kleine Gruppen: Die Münchner Gastronomie hat sich viel überlegt für den Advent und die Feiertage.
| Ruth Frömmer
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
9  Kommentare Artikel empfehlen
Auf "Sophia's Winterterrasse" kommt schon fast ein bisserl Christkindlmarkt-Stimmung auf. Die Dekoration ist liebevoll und die Feuerzangenbowle wärmt von innen.
Auf "Sophia's Winterterrasse" kommt schon fast ein bisserl Christkindlmarkt-Stimmung auf. Die Dekoration ist liebevoll und die Feuerzangenbowle wärmt von innen. © The Charles Hotel

München - Natürlich könnte man jetzt zu Recht ausführlich die Einschränkungen bedauern, die sowohl die Münchner als auch die Wirte in diesem Jahr an Weihnachten wieder hinnehmen.

Aber, zusperren müssen die Lokale, anders als im vergangenen Jahr, immerhin nicht. Und dank abgesagter Weihnachtsfeiern, eingeschränkter Öffnungszeiten, Zugangsbeschränkungen und zunehmender Unlust der Menschen, ins Lokal zu gehen, bieten sie immer attraktivere Aktionen für ihre Gäste an.

Münchner Gastro im Weihnachtsfeeling: Es ist für jeden etwas dabei

Besonders jetzt, rund um Weihnachten, haben sich die Wirte besonders ins Zeug gelegt. Viele servieren extravagante Menüs im Advent und an den Feiertagen, veranstalten Brunches oder haben köstliche Wintermenüs für die Gäste auf der Karte.

Von der klassischen Weihnachtsgans bis zur internationalen Küche, vom Winterbock zum Zimtcocktail - fragen Sie doch einfach in Ihrem Lieblingslokal nach, was in den nächsten Wochen so geboten wird und reservieren Sie am besten gleich einen Tisch oder bestellen Ihr Weihnachtsmenü zum Mitnehmen vor.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

"Sophia's Winterterrasse": Christkindlmarkt im kleinen Kreis

Das Charles Hotel in der Sophienstraße etwa hat sich etwas für all jene ausgedacht, die die abgesagten Weihnachtsmärkte vermissen. Wer Angst vor Menschenansammlungen hat, muss auf "Sophia's Winterterrasse" rein gar nichts befürchten, hier gibt's das Christkindlmarkt-Erlebnis für den kleinen Kreis.

Mit ein paar Freunden genießt man weihnachtliche Lichter unterm Sternenhimmel und es duftet nach frischen Maroni. Überdachte Weihnachtsstände sind mit Tannenzweigen geschmückt, die Sitzgelegenheiten mit kuscheligen Fellen ausgelegt.

Wer jetzt Lust bekommen hat: Noch bis Ende Januar kann man sich ab vier Personen ein bisserl Christkindlmarkt-Gefühl reservieren. Das kostet 29 Euro pro Person inklusive Feuerzangenbowle, Brotzeitbrettl und heißen Maroni, serviert am Weihnachtsstand.

Es gilt die 2G-Regel. Zutritt erhalten nur Geimpfte und Genesene mit Nachweis. Es gibt zwei Zeitfenster: 17.30 bis 19 Uhr oder 19 bis 20.30 Uhr. Reservierungen und Anfragen: 089/ 544 555-1200 oder sophias@roccofortehotels.com


Izakaya Bar: Wunderland der anderen Art

Das Fachmagazin "Rolling Pin" hat den Chef der Izakaya Asian Kitchen & Bar kürzlich zum "Maître des Jahres" gekürt. Warum sich nicht an Weihnachten mal genauer anschauen, was das japanisch-südamerikanische Restaurant so zu bieten hat? Wer rechtzeitig reserviert, kann am Sonntag, 19. Dezember, ab 13 Uhr noch beim feierlichen Adventsbrunch mitmachen.

Das Weihnachtsdessert a la Izakaya.
Das Weihnachtsdessert a la Izakaya. © Izakaya

Zwar nicht typisch deutsch, aber nicht weniger feierlich sind die Räume märchenhaft im Stil von "Alice im Wunderland" dekoriert. Im Hintergrund legt ein DJ passend zur Vorweihnachtszeit stimmungsvolle Musik auf. Der Brunch kostet 79 Euro pro Person, inklusive Essen und Getränken.

Wem das zu kurzfristig ist: Die Izakaya Bar hat auch am 25. und 26. Dezember jeweils schon ab 16 Uhr geöffnet und bietet ein feierliches Weihnachtsmenü nach japanisch-südamerikanischer Art. An diesen beiden Tagen wird eine Cappuccino Crème Brûlée als Weihnachtsdessert serviert.

Landsberger Straße 68, 089/ 122 23- 20 00


Paulaner am Nockherberg: Mehr Zeit zum Feiern

Ohne stundenlang in der Küche zu stehen eine Gans genießen? Dank Abholservice ist das auf dem Nockherberg auch in diesem Jahr möglich. Eine ganze Freilandgans vom Geflügelhof Lugeder mit Blaukraut, Kartoffelknödel, glasiertem Wurzelwerk, Jus und Bratapfelkonfit reicht für etwa vier Personen und kostet 120 Euro.

Die Karte bietet aber auch andere Speisen, wie Hirschkalbsrücken in Latschenkiefer-Salzkruste mit kalt gerührten Wildpreiselbeeren, Topfenspätzle, roten Portwein-Schwarzwurzeln und weißer Pfeffersoße (für 2 Personen 60 Euro) oder winterliches BBQ-Lachsfilet mit glasiertem Gemüse, Ofenkartoffel und Salat (90 Euro für 4 Personen). Vegetarier wählen geschmorte Krautwickerl mit Linsen-Schwammerlbolognese und Röstzwiebel-Kartoffelpürree (Portion 18 Euro). Natürlich gibt's auch hausgemachten Punsch, Plätzchen und Nachspeisen wie Tiramisu von Zimtstern und Bratapfel (6 Euro).

Die ganze Karte gibt's unter paulaner-nockherberg.com - Bestellungen telefonisch unter 089/4599130 oder per E-Mail unter info@nockherberg.com


Platzl Hotel: Weihnachtsgefühle unterm Himmel

Die beste Belohnung für einen langen Tag ist ein Abend mit frischer Hirsch-Bratwurst, fein getrüffeltem Kartoffel-Macchiato oder einem heißen Bratapfel wie aus Großmutters Ofen", sagt Heiko Buchta, der Direktor des Platzl Hotels. Nur einen Steinwurf vom Marienplatz entfernt findet man hier zauberhafte Winterstimmung im Herzen von München im Platzl Karree Boden & Bar. Klein und fein, unter freiem Himmel, romantisch-gemütlich wie auf dem Christkindlmarkt genießen Gäste bei der alten Pfistermühle hausgemachten Glühwein, Apfelpunsch und Weihnachtsschmankerl.

Karree Boden & Bar.
Karree Boden & Bar. © Platzl Hotel

Das kleine Karree kann noch bis Ende des Jahres auch für kleinere Gruppen reserviert werden. Wem es draußen zu kalt ist, der lässt sich ein Gericht von der Adventskarte im Ayinger am Platzl schmecken, zum Beispiel zweierlei vom Reh mit Preiselbeer-Gin-Soße, gefülltem Gravensteiner Bratapfel und gebackenen Kartoffel-Speckkrapfen (28,50 Euro). An Heiligabend serviert das Lokal von 11 bis 12 Uhr ein Weißwurstfrühstück mit Brotzeitbrettl, Brezn, zwei Weißwürsten, einem Kaffee und Ayinger Weißbier. Der Preis: 19,50 Euro.

Sparkassenstraße 10, 089/ 237 030 Boden & Bar: Mi-Fr: 17 bis 22 Uhr, Sa: 14 bis 22 Uhr So: 14 bis 20 Uhr


Mural: Sterneküche unterm Christbaum

Der Mural-Chefkoch Joschua Leise hat sich bereits einen Michelin-Stern erkocht. Für alle, die das Sterne-Erlebnis gerne mal zuhause genießen wollen, hat er auch in diesem Jahr wieder ein Weihnachtsmenü zum Mitnehmen und selbst Fertigkochen kreiert. Eine getrüffelte Maronensuppe zur Vorspeise, eine Gans mit Blaukraut und Kartoffelknödeln und danach eine hausgemachte Muraltorte kann man ab 3 Personen für 79 Euro pro Person im Sternelokal Mural bestellen.

Wer lieber Ente mag, kann schon ab zwei Personen für 69 Euro pro Person bestellen. Vegetarier wählen das vegetarische Festtagsmenü mit Sellerie-Trüffel-Gratin an Portweinschalotten statt Fleisch für 69 Euro pro Person. Bestellungen werden noch bis 19.12. angenommen.

muralrestaurant.de/shop Hotterstraße 12, 089/ 23 02 31 86


Bambule Bar: Internationaler Advents-Brunch

Von Austern über Egg Benedict bis hin zu Shakshuka, begleitet von einer Bloody Mary oder einem Gläschen PetNat - anders als die Bezeichnung vermuten lässt, hat die Bambule Bar viel mehr zu bieten als gute Drinks. Am letzten Adventssonntag gibt es noch einmal den Adventsbrunch. Von 12 bis 18 Uhr.

So wird international gebruncht.
So wird international gebruncht. © Bambule

Hier bestellt man sich die tollsten Klassiker der weltweiten Hotelküche, und zwar in der Gourmet-Variante à la carte und lässt dabei das Jahr noch einmal Revue passieren. Wer lieber mit gutem Essen und zeitnah aufs neue Jahr anstoßen möchte: Die Bambule Bar hat auch an Silvester geöffnet.

Landwehrstraße 75, 0160 1569 009, www.bambule.bar

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 9  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
9 Kommentare
Artikel kommentieren