Forst Kasten: Kein grünes Licht für Kiesabbau?

Das Landratsamt München will den umstrittenen Abbau in dem Wald nicht genehmigen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Im Forst Kasten soll wohl weiter gerodet werden. Die Genehmigung ist aber noch nicht erteilt worden.
Im Forst Kasten soll wohl weiter gerodet werden. Die Genehmigung ist aber noch nicht erteilt worden. © Martin Gebhardt

Forstenried - Der Protest von Umweltschützern richtet sich gegen den geplanten Kiesabbau auf etwa neuneinhalb Hektar im Forst Kasten. Rund 10.000 Bäume müssten dafür gerodet werden.

Landrat schließt Genehmigung nahezu aus

Der Sozialausschuss des Münchner Stadtrats hat dafür grünes Licht gegeben, demnächst müsste auch das Landratsamt eine Entscheidung fällen.

Lesen Sie auch

Landrat Christoph Göbel (CSU) ließ gegenüber der "SZ" durchblicken, dass er eine Genehmigung nahezu ausschließe. Noch sei weder ein Rodungsantrag noch ein Antrag auf Auskiesung in seiner Behörde eingegangen, so der Landrat. Das umstrittene Vorhaben liegt zwar in einem Vorranggebiet. Nach Ansicht von Göbel ist das Kriterium der Verträglichkeit nicht erfüllt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren