Eröffnung am Freitag: So wird das neue Roy im Hackerhaus

Die Kellerräume in der Sendlinger Straße wurden aufwendig saniert. Dort eröffnen Christine und Lorenz Stiftl am Freitag den Nachfolger der legendären Bar.
| Ruth Frömmer
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
3  Kommentare
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen
Günther Grauer singt, Feier zur Roy Schlagerbar, Lorenz und Christine Stiftl haben eingeladen zu Kult-Schlagerbar Roy im Hackerhaus in München.
Günther Grauer singt, Feier zur Roy Schlagerbar, Lorenz und Christine Stiftl haben eingeladen zu Kult-Schlagerbar Roy im Hackerhaus in München. © Foto: Daniel von Loeper

München - "Ich finde es sehr, sehr schön hier. Weniger plüschig als das alte Roy. Roy 2.0 eben!", sagt Kabarettist und Stimmenimitator André Hartmann zur AZ. Er ist einer von vielen geladenen Gästen zur Eröffnung der nagelneuen Schlagerbar Roy im Hackerhaus und bringt den ersten Eindruck der meisten auf den Punkt.

Die Betreiber Christine und Lorenz Stiftl waren selbst große Roy-Fans und haben sich deshalb im Keller ihres Hackerhauses einen kleinen Traum erfüllt. Die neue Bar ist größer und mit ihrer goldenen Bar auch ein bisserl edler als das alte Roy, aber die vielen kleinen Details - Singles an den Wänden, Kunstblumen um die Lampenkabel, leuchtende Herzerl an den Wänden, rote Samtbänke mit Kissen - sind verspielt genug, um den ein oder anderen Abend im Schlager-Rausch ausklingen zu lassen.

V.l.: Christine und Lorenz Stiftl, Bürgermeisterin Verena Dietl und Pfarrer Rainer Maria Schießler bei der Segnung des neuen Roy.
V.l.: Christine und Lorenz Stiftl, Bürgermeisterin Verena Dietl und Pfarrer Rainer Maria Schießler bei der Segnung des neuen Roy. © Foto: Daniel von Loeper

Mit an Bord: Günther Grauer. Der ehemalige Roy-Wirt steht den Wirten mit Rat und Tat zur Seite und wird regelmäßig als Entertainer auftreten. Auch der ehemalige Barchef Daniel Schwarzkopf bleibt den Roy-Stammgästen im Hackerhaus erhalten.

Viktoria Lein, jahrelange Gesangspartnerin von Günther Grauer mit André Hartmann im Rudolph Moshammer-Kostüm an der goldenen Bar
Viktoria Lein, jahrelange Gesangspartnerin von Günther Grauer mit André Hartmann im Rudolph Moshammer-Kostüm an der goldenen Bar © Foto: Daniel von Loeper

Die Dritte Bürgermeisterin Verena Dietl (SPD) eröffnet das Lokal offiziell, schneidet das - natürlich goldene - Band durch und bedankt sich bei den Stiftls für das Herzblut, mit dem sie das Roy weiterführen. Und bei Grauer für diese "Münchner Institution, die auch Nicht-Schlager-Fans den Schlager etwas näher gebracht hat".

Günther Grauer lud bei der Eröffnung auch viele Gäste zum Singen ein. Hier: Benny Schnier.
Günther Grauer lud bei der Eröffnung auch viele Gäste zum Singen ein. Hier: Benny Schnier. © Foto: Daniel von Loeper

Singen, Tanzen, Schmusen. Dafür soll das Roy weiter stehen

Dafür bekommt Grauer von Lorenz Stiftl ein Messingschild mit seinem Namen überreicht: Für seinen Stammplatz im Roy auf Lebenszeit. Der ist sichtlich gerührt: "Musik und Kitsch liegen mir einfach am Herzen. Deshalb habe ich das auch 20 Jahre lang gemacht." Er sei froh, dass es in München "noch Ecken hat, wo man ein bisserl verrückt sein darf" und verspricht, ein paar Mal pro Monat zu kommen und zu singen.

Das mit dem Schmusen lassen sich die Stiftls nicht zweimal sagen.
Das mit dem Schmusen lassen sich die Stiftls nicht zweimal sagen. © Foto: Daniel von Loeper

Paulaner-Chef Andreas Steinfatt hat sich erst mal gewundert über die Einladung zur Eröffnung von Lorenz Stiftl: "Zuerst dacht ich mir, etz draht er am Rad! Muss er auch noch a Nachtlokal machen?" Aber auch er outet sich als Roy-Fan und freut sich, dass es nun weiter geht - mit dem Rat an Stiftl: "Du werst langsam alt, lass des die Jungen machen!" Damit man auch in Zukunft weiter "Singen, Tanzen, Schmusen" kann im Roy.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Warum man im hohen Alter ein Nachtlokal eröffnet, beantwortet Rainer Maria Schießler pragmatisch: "Senile Bettflucht!" Schließlich gibt der Pfarrer seinen Segen und lädt zum Innehalten ein. Er erinnert daran, dass der Mensch nur Gast ist auf Erden und bittet: "Lass die Gäste mäßig genießen, aber so, dass der Wirt glücklich ist!"

Das tun auch die ehemaligen Stammgäste, Schlagerstars und Politiker bei der Premiere ausgiebigst. Ab Freitag öffnet das Roy seine Türen dann für alle.


Sendlinger Str. 14 im UG, freitags und samstags ab 22 Uhr bis Open End

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
3 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.
Ladesymbol Kommentare