EM-Spiele in der Allianz Arena mit Fans? Uefa setzt München Deadline

Die Uefa hat dem EM-Standort München eine Frist bis zum 19. April gesetzt, um weitere Pläne für eine Fan-Rückkehr darzulegen.
| AZ/SID/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
7  Kommentare Artikel empfehlen
Finden bei der EM in der Allianz Arena Spiele vor Zuschauern statt?
Finden bei der EM in der Allianz Arena Spiele vor Zuschauern statt? © Sven Hoppe/dpa/Symbolbild

München - Die Europäische Fußball-Union (Uefa) hat den Druck auf den deutschen EM-Standort München erhöht und eine Frist für eine Zuschauer-Garantie gesetzt. Wie die Uefa am Freitag mitteilte, sollen München, Rom, Bilbao und Dublin "zusätzliche Informationen" zu ihren Plänen bis zur Exekutivsitzung am 19. April einreichen. Erst dann werde die endgültige Entscheidung über die Austragung an diesen Spielorten getroffen.

Die anderen acht Gastgeber-Städte der EURO legten der Uefa konkrete Pläne für die Zulassung von Fans vor. St. Petersburg und Baku bestätigten bereits eine Stadionauslastung von 50 Prozent. Budapest strebt eine volle Arena bei den Spielen an. Amsterdam, Bukarest, Kopenhagen und Glasgow haben eine Kapazität von 25 bis 33 Prozent bestätigt, London eine Mindestkapazität von 25 Prozent.

München hatte am Dienstag zumindest Konzepte für eine Teilzulassung von Zuschauern eingereicht. Die bayerische Landeshauptstadt teilte mit, dass es verschiedene Planungsszenarien zur Zuschauerfrage gebe. Welches Szenario umgesetzt werde, hänge vom Pandemie-Geschehen im Juni und Juli ab. Ein Verbleib der Städte ohne Zuschauer-Garantie im Kreis der Ausrichter gilt als unwahrscheinlich, da der Ticketverkauf zu den größten Einnahmeposten der Uefa gehört.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Flick würde sich über EM-Ort München mit Zuschauern freuen

Hansi Flick würde bei der EM Spiele in München und vor Zuschauern begrüßen - wenngleich der Trainer des FC Bayern noch skeptisch ist. "Ich würde mich freuen, wenn Zuschauer zugelassen werden. Das würde für uns in der Bundesliga heißen, dass es nächste Saison vielleicht mit Zuschauern vonstatten gehen könnte", sagte Flick am Freitag in München.

"Man muss einfach abwarten. Ich kann es mir im Moment nur schwer vorstellen. Aber wenn es so wäre, wäre es natürlich schön", sagte Flick. Das wäre ein schönes Zeichen für alle, weil das je bedeuten würde, dass mehr Dinge aufgemacht würden - und etwa auch die Kinder wieder mehr Sport betreiben könnten.

Im Stadion des FC Bayern sollen die drei Gruppenspiele der deutschen Nationalmannschaft gegen Weltmeister Frankreich (15. Juni), Europameister Portugal (19. Juni) und Co-Gastgeber Ungarn (23. Juni) sowie ein Viertelfinale (2. Juli) ausgerichtet werden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 7  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
7 Kommentare
Artikel kommentieren