Deutsches Museum begrüßt Pläne für Konzerthalle

Der Verwaltungsrat des Deutschen Museums sieht in Plänen für einen neuen Konzertsaal auf der Münchner Museumsinsel kein Problem – ganz im Gegenteil.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Wolfgang Herrmann, der Verwaltungsratsvorsitzende des Deutschen Museums, erwartet "ein Konzept, das für das Deutsche Museum Mehrwerte in Bezug auf seine Aufgaben und seine nationale und internationale Reputation hervorbringt."
Petra Schramek/dpa Wolfgang Herrmann, der Verwaltungsratsvorsitzende des Deutschen Museums, erwartet "ein Konzept, das für das Deutsche Museum Mehrwerte in Bezug auf seine Aufgaben und seine nationale und internationale Reputation hervorbringt."

München – Es sei „eine historische Chance, die Interessen und zukünftigen Aufgaben des Deutschen Museums mit einem Konzertsaal von internationalem Format zu verbinden“, erklärte der Verwaltungsratsvorsitzende, Wolfgang Herrmann, am Freitag in München nach einer Besprechung mit Bayerns Kunstminister Wolfgang Heubisch (FDP). Er begrüßte die Einrichtung einer Arbeitsgruppe, die eine Machbarkeitsstudie für den Standort erarbeiten soll. „Erwartet wird ein Konzept, das für das Deutsche Museum Mehrwerte in Bezug auf seine Aufgaben und seine nationale und internationale Reputation hervorbringt.“

In der Debatte um einen neuen Münchner Konzertsaal zeichnet sich der Standort am Deutschen Museum immer deutlicher ab. Andere Standortvorschläge wie den Marstall oder ein Gelände in der Nähe des Circus Krone hat die von Heubisch eingerichtete Arbeitsgruppe bereits verworfen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren