CSU-Dreikönigstreffen: Die Polizei hielt unsere Königinnen auf

Beim Dreikönigstreffen der CSU im Augustiner (Neuhauser Straße) versammelten sich etwa hundert Demonstranten in der Fußgängerzone.
| AZ/inc
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Menschenrechtler demonstrieren in der Fußgängerzone.
Bernd Wackerbauer Menschenrechtler demonstrieren in der Fußgängerzone.

Beim Dreikönigstreffen der CSU im Augustiner (Neuhauser Straße) versammelten sich etwa hundert Demonstranten in der Fußgängerzone.

München - Die Seebrücke, Matteo und die Initiative "Gemeinsam für Menschenrechte und Demokratie" protestierten mit Redebeiträgen und Bannern gegen die Flüchtlingspolitik und Blockadehaltung der CSU bei der Aufnahme von Menschen, die auf See gerettet wurden.

Drei als Königinnen verkleidete Frauen wollten drei offene Protestbriefe an die CSU übergeben. "Die Polizei hat sie aber nicht hineingelassen", sagte Elvira Bittner, Mitveranstalterin der Aktion.

Lesen Sie auch: Dreikönigstreffen der SPD und der Personenkult um Dieter Reiter

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren