Aus nach 193 Jahren: Münchner Traditionsgeschäft "Carl Glück" schließt

Der nächste Traditionsladen in der Münchner Innenstadt schließt! Nach 193 Jahren macht das Juwelier- und Uhrenfachgeschäft "Carl Glück" Schluss. Die Schließung hängt ausnahmsweise aber nicht mit der Corona-Pandemie zusammen.
| ms
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
27  Kommentare Artikel empfehlen
Blick in die Maffeistraße mitten in der Münchner Innenstadt: Hier befand sich das Geschäft 193 Jahre lang.
Blick in die Maffeistraße mitten in der Münchner Innenstadt: Hier befand sich das Geschäft 193 Jahre lang. © imago/imagebroker

München - 193 Jahre lang befand sich der Juwelier und Uhrenladen "Carl Glück" in der Maffeistraße mitten in der Münchner Innenstadt. Doch jetzt ist Schluss: Das älteste Uhrenfachgeschäft der Stadt schließt an diesem Samstag für immer!

"Liebe Kunden, eine schöne und bewegende Zeit geht zu Ende – Juwelier Carl Glück schließt zum 18. Dezember 2021", steht auf dem von Inhaberin Doris Glück verfassten Statement auf der Webseite des Ladens.

Aus nach 193 Jahren ist nicht wegen der Corona-Pandemie

Doch die Schließung hängt - anders als bei vielen anderen zuletzt geschlossenen Traditionsbetrieben - nicht mit der weiter andauernden Corona-Pandemie zusammen. Vielmehr ist das Aus mit einem schweren Schicksalsschlag verbunden.

Laut "Bild" starb Stephan Glück 2012 im Alter von 50 Jahren überraschend an einem Kreislaufzusammenbruch. Seine Witwe Doris führte daraufhin das Geschäft weiter. Nach 30 Jahren im Unternehmen möchte sie nun aber eine Veränderung. Das schreibt Doris Glück auch in ihrem Statement: "Der Abschied fällt mir nicht leicht, aber nach über 30 Jahren zieht es mich zu neuen Herausforderungen."

Gegenüber der "Bild" wird sie noch etwas konkreter: "Ich möchte nicht mehr jeden Tag von morgens bis abends hier stehen. Das Leben kann so schnell vorbei sein. Ich habe das schmerzlich durch den Tod meines Mannes erfahren."

Immer mehr Traditionsgeschäfte schließen in München

Erst kürzlich wurde bekannt, dass das Traditionsgeschäft Obletter am Stachus schließt. Immer mehr dieser Läden in München müssen (pandemiebedingt) dichtmachen.

Der Obletter am Stachus schließt.
Der Obletter am Stachus schließt. © Bernd Wackerbauer

Dennoch gibt es noch etliche weitere Traditionsgeschäfte, die die Innenstadt weiter prägen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 27  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
27 Kommentare
Artikel kommentieren