Alt-OB Hans-Jochen Vogel bekommt einen Platz in München

Der verstorbene Sozialdemokrat soll künftig im Olympiapark geehrt werden.
| Christina Hertel
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
3  Kommentare Artikel empfehlen
Hans-Jochen Vogel war einst Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion.
imago images / Oliver Bodmer Hans-Jochen Vogel war einst Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion.

München - Hans-Jochen Vogel brachte die Olympischen Spiele nach München. Nun bekommt der verstorbene Münchner Alt-Oberbürgermeister und ehemalige SPD-Parteivorsitzende ein Denkmal im Olympiapark: Teile des Coubertinplatzes werden in Zukunft Hans-Jochen-Vogel-Platz heißen.

Die Umbenennung hatte die SPD beantragt. Und nun hat die Stadt den neuen Namen für die Freifläche zwischen Olympiahalle und -stadion beschlossen. Der Rest des Platzes bleibt weiterhin nach Pierre de Coubertin, dem Gründer des Internationalen Olympischen Komitees, benannt.

Alt-OB Vogel bekommt Platz in München

Zwar hätte sich die SPD keinem Ort zum Gedenken an den Alt-OB versperrt - jedoch gebe es wohl kaum einen Platz, "der so gut ausdrückt, für was Hans-Jochen Vogel stand - wie einer im Olympiapark", sagt SPD-Fraktionsvorsitzende Anne Hübner. Auch seine Witwe habe sich dafür ausgesprochen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 3  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
3 Kommentare
Artikel kommentieren