Geimpften-Verordnung gilt ab Sonntag

Am Sonntag, den 9. Mai ab 00:00 Uhr, ist es soweit: Die neue Verordnung für Geimpfte und Genesene tritt in Kraft. Damit gehen Erleichterungen bei den Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen für diese Personen einher.
| (dr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen Teilen

Jetzt ist es offiziell und amtlich: Die von Bundestag und Bundesrat verabschiedete Verordnung für Geimpfte und Genesene ist im Bundesanzeiger veröffentlich worden und gilt somit ab Mitternacht von Samstag auf Sonntag, den 9. Mai 2021. Demnach können sich deutschlandweit Menschen, die eine Corona-Infektion durchgemacht haben sowie Menschen mit komplettem Impfschutz, wieder mit mehr Menschen aus anderen Hausständen treffen. So zählen sie zum Beispiel bei Familientreffen künftig ebenso wenig mit wie Kinder bis 14 Jahren. Auch die Ausgangssperren zählen für diesen Personenkreis nicht mehr.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Außerdem gilt der Nachweis einer durchgemachten Erkrankung oder der des vollständigen Impfschutzes gleichrangig wie ein vorgezeigter negativer Test, der zum Teil zum Einkaufen, Friseur- oder Museumsbesuch verlangt wird. Auch die Quarantänepflicht bei Rückkehr aus dem Ausland ist für Geimpfte und Genesene nicht mehr notwendig, wenn man nicht aus einem Mutationsgebiet zurückkehrt. Maskenpflicht und Abstandsgebote sind von der Verordnung jedoch nicht betroffen.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren