Christopher Bailey: Burberry-Kampagne im Retro-Look

Die neue Kollektion von Burberry holte sich im 16. Jahrhundert seine Anregungen.
| wenn
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Burberrys Kreativchef Christopher Bailey
Daniel Deme/WENN.com Burberrys Kreativchef Christopher Bailey

Das britische Modehaus blickte zur Inspiration für seine allererste Kollektion, die direkt zum Verkauf angeboten wird, ganz schön weit zurück: Wie auch die Bilder der dazugehörigen Kampagne zeigen, für die Starfotograf Mario Testino verantwortlich war, ließ sich Burberry von Virginia Woolfs Roman 'Orlando' inspirieren. Darin geht es um einen Dichter, der sich Anfang des 16. Jahrhunderts in eine Frau verwandelt und dann über 300 Jahre lang lebt.

Die davon angeregten romantischen Teile der Kollektion werden von den Models Alex Dragulele und Jean Campbell sowie dem Musiker Cavan McCarthy von der Band Swim Deep ('King City') präsentiert. So tragen sie in den Aufnahmen beispielsweise Rüschenkragen und eine Militärsjacke mit Streifen und Bestickungen.

Lesen Sie auch: Sophia Amoruso: Nasty Gal ist etwas für alle

Burberrry und The New Craftsmen in Co-Produktion

Die Fotos wurden in der Walker Art Gallery in Liverpool geschossen. Zusätzlich dazu zeigt die Kampagne Aufnahmen von Burberry-Kunsthandwerkern, die in Fabriken in Italien, Schottland und England arbeiten. Für die Linie tat sich Burberry außerdem mit der britischen Marke The New Craftsmen zusammen, die als Experten im Bereich Textilien, Leder und Schmuck bekannt sind, ebenso wie als Keramiker und Illustratoren.

Die Bilder sollen am 19. September veröffentlicht werden, direkt nach der Burberry-Show auf der London Fashion Week, die an einem neuen Veranstaltungsort namens Markers House stattfinden wird. Danach soll das Gebäude vom 21. bis 27. September der Öffentlichkeit zugänglich gemacht und der Ort dazu genutzt werden, um neue - von der Burberry-Kollektion inspirierte - Arbeiten zu kreieren.

Lesen Sie auch: Gigi Hadid: Pure Vorfreude auf Tommy x Gigi

Erste Bilder in der 'Vogue' und in der 'Vanity Fair'

"Ebenso wie Virginia Woolfs 'Orlando' zugleich ein Liebesbrief an die Vergangenheit als auch ein Werk tiefgründiger Modernität ist, soll diese wochenlange Ausstellung ein Wink sowohl auf das Design-Erbe, das so wichtig für Burberrys Identität ist, als auch auf einige der aufregendsten Kreateure Großbritanniens sein", erklärte Kreativchef Christopher Bailey gegenüber 'WWD'.

Einen Ausblick auf die neue Burberry-Kampagne gibt es aber bereits ab diesen Monat in Magazinen wie 'Vogue' und 'Vanity Fair'.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren