"Wetten, dass..?": Wettkönig mit Super-Gedächtnis

Ein Super-Gedächtnis, viel Körper-Einsatz und zwei Absagen: Die 185. Sendung von „Wetten, dass..?“ wartete am Samstag in Bremen mit unterhaltsamen Wetten, aber wenig internationaler Prominenz auf.
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Illustration
dpa 2 Illustration
Engelke und Bastian Pastewka als Musiker-Paar Wolfgang und Anneliese
dpa 2 Engelke und Bastian Pastewka als Musiker-Paar Wolfgang und Anneliese

BREMEN - Ein Super-Gedächtnis, viel Körper-Einsatz und zwei Absagen: Die 185. Sendung von „Wetten, dass..?“ wartete am Samstag in Bremen mit unterhaltsamen Wetten, aber wenig internationaler Prominenz auf.

Auf dem Sofa von Thomas Gottschalk nahmen neben Hollywood-Star Hugh Grant unter anderem die Schauspieler Til Schweiger, Nora Tschirner, Uwe Ochsenknecht und die Komiker Anke Engelke und Bastian Pastewka Platz. Ex-Spice-Girl Victoria Beckham und Soul-Diva Mariah Carey hatten ihr Kommen kurzfristig abgesagt. Michelle Hunziker legte bei ihrem dritten Auftritt als Co-Moderatorin einen actionfilmtauglichen Stunt hin.

Die Schweizerin rutschte bei einer Wette mit ihrem Roller aus und fiel zu Boden. Sie blieb aber unverletzt und sprang sofort wieder auf, um stattdessen auf ihren mehrere Zentimeter hohen Absätzen in die Halle zu rennen. Am Ende der Sendung durfte sie an der Seite von Engelke und Pastewka im Dirndl ein Volkslied vortragen, die in ihren Rollen als Musiker-Paar Wolfgang und Anneliese für lautes Gelächter sorgten. Neben so vielen deutschen Film- und Fernsehstars sei internationale Prominenz gar nicht nötig, sagte Gottschalk und spielte damit auf die Absagen von Carey und Beckham an. Die verstehe eh keiner und meist würden sie die Sendung viel zu schnell wieder verlassen, sagte der Showmaster.

Besonders viel Applaus erntete der Wettkandidat Jürgen Seliger aus Kempten, der mit einer eindrucksvollen Gedächtnisleistung die Herzen der Zuschauer eroberte. Er schaffte es, vier Fotos mit Szenen aus der knapp 1200 Quadratmeter großen Modelleisenbahnanlage in Hamburg richtig zuzuordnen. Auch ein rasender Pizza-Bäcker und ein Zungen-Akrobat, der mit dem Mund Knoten in Lakritz-Schnecken knüpfte, kamen gut an. Für musikalische Unterhaltung sorgten die Pop-Sänger Leona Lewis und Michael Bublé sowie das Ensemble des Musicals „Hairspray“.

dpa

Illustration
© dpa
Engelke und Bastian Pastewka als Musiker-Paar Wolfgang und Anneliese
© dpa
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren