Christian Gritls Projekt "Norian": Späte, heftige Leidenschaft

Der ausgezeichnete Münchner Musiker Christian Gritl spielt im Hard Rock Café und stellt sein Projekt "Norian" vor.
| Dominik Petzold
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen
Christian Gritl.
Christian Gritl. © Norian

München - Eigentlich wollte Christian Gritl ein Konzert im Hard Rock Café veranstalten, um seinen Musikern Preise zu überreichen. Mit seinem Projekt "Norian" wurde er beim letztjährigen "Deutschen Rock & Pop Preis" nämlich für zwei Songs ausgezeichnet. Doch wegen Corona gab es keine Preisverleihung. Also organisierte er selbst ein Unplugged-Konzert zur Matinéezeit, um seinen Mitmusikern die Urkunden feierlich übergeben zu können.

Krieg in der Ukraine im Zentrum der Veranstaltung

Aber das erscheint ihm jetzt nicht mehr so entscheidend: "Aus gegebenem Anlass widmen wir die Veranstaltung der Ukraine, alles andere tritt in den Hintergrund", so Christian Gritl. So wird die ukrainische Backgroundsängerin Julia Kashyna mal das Hauptmikro übernehmen und ein Lied aus ihrer Heimat singen.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Außerdem sollen im Publikum Spenden für das Projekt "World Central Kitchen" gesammelt werden, das an den Grenzen zur Ukraine Fliehende mit warmen Mahlzeiten versorgt. Der Auftritt von "Norian" soll gefilmt und das Online-Video mit einem weiteren Spendenaufruf verknüpft werden.

Aber natürlich geht es nicht ausschließlich um die gute Sache, sondern auch um die Musik. Der gebürtige Münchner Christian Gritl präsentiert im Hard Rock Café sein Projekt "Norian", das er vor drei Jahren ins Leben gerufen hat. Er hatte damals für die plötzlich verstorbene Tante seiner damaligen Lebensgefährtin ein Lied geschrieben und mit deren Cousine Nora Bansen aufgenommen: Aus Nora und Christian wurde Norian.

Plötzlich schrieb er einen Song nach dem anderen 

Sie nahmen noch zwei weitere Lieder auf, doch weil die Sängerin im Norden Deutschlands wohnt, blieb es dabei. Aber Christian Gritls Leidenschaft war mit Ende fünfzig so richtig geweckt. Gitarre hatte er schon seit Jahrzehnten gespielt, aber plötzlich schrieb er einen Song nach dem anderen, wie er erzählt.

Ein Bekannter empfahl ihm dann eine junge Sängerin aus Passau: Isabell Wallner. Von ihrer Stimme ist Gritl ganz begeistert, gleich mehrfach sagt er im Gespräch: "A star is born". Mit ihr nahm er weitere Stücke auf, darunter den Popsong "ABC Of My Life". Das ist eines der beiden Lieder, die beim "Rock & Pop Preis" ausgezeichnet wurden.

Dass es professionell klingt, ist kein Wunder: Christian Gritl konnte als Begleiter Profis wie den Gitarristen und Produzenten Alex Mario oder Pianist Michael Flauer gewinnen. Früher war Gritl an der Organisation von Konzerten beteiligt. "Dadurch habe ich viele Kontakte, das ist unbezahlbar", sagt Gritl.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Bald folgt das Debütalbum

Gerade arbeitet er mit seinen Musikerfreunden und -freundinnen am Debütalbum von "Norian". Wie dieser Singer-Songwriter-Pop klingt, kann man aber schon vor der Veröffentlichung live erleben: in der Unplugged-Version im Hard Rock Café. 


Hard Rock Café, Platzl 1, an diesem Sonntag, 3. April, 10.30 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos, der Mindestverzehr liegt bei 15 Euro, Reservierung unter Telefon 24 29 490

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
0 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.
Ladesymbol Kommentare