Zurückhaltender Neuzugang Das sagt Coutinho über sein Debüt beim FC Bayern

Beeindruckt: Philippe Coutinho (rechts) feiert mit Bayern-Torjäger Robert Lewandowski. Foto: imago/Team 2

Alle reden über Robert Lewandowski - und auch die neue Bundesliga-Attraktion Philippe Coutinho stimmt eine Lobeshymne an. Nach seinem Debüt im Bayern-Trikot übt sich der Brasilianer in Zurückhaltung.

 

München - Am Tage seines Bundesliga-Debüts blieb Philippe Coutinho nichts anderes übrig, als Robert Lewandowski zu gratulieren. Bildlich gesprochen verneigte sich der Brasilianer sogar vor seinem torhungrigen Teamkollegen, der beim 3:0 auf Schalke den Alleinunterhalter gab und bis dato alle fünf Saisontore des FC Bayern erzielte.

"Das ist einfach aufregend", sagte Coutinho zum überragenden Saisonstart des Polen. Und fügte hinzu: "Er ist eine Legende."

Philippe Coutinho: "Wir kämpfen um alles"

"In jeder Saison kann ich alleine etwas Besonderes machen, aber ich versuche, der Mannschaft zu helfen", sagte Lewandowski nach seinem zweiten persönlichen Gala-Auftritt binnen einer Woche. Schon beim enttäuschenden 2:2 zum Saisonauftakt gegen Hertha BSC hatte er doppelt getroffen.

Philippe Coutinho soll als Bundesliga-Attraktion ein Mosaikstein auf dem Weg zum vor allem auch von Lewandowski ersehnten ersten Champions-League-Titel seiner Karriere sein. "Unser Kader ist optimal", sagte Lewandowski nach den Ausleihen Coutinhos vom FC Barcelona und Ivan Perisics von Inter Mailand in der vergangenen Woche. Zudem kam noch Michael Cuisance aus Mönchengladbach. "Wir kämpfen um alles", sagte auch Coutinho.

Philippe Coutinho: So sah Salihamidzic sein Debüt

Der 27-Jährige gab sich nach seinem 30-minütigen Einstand ansonsten zurückhaltend: "Ich bin sehr glücklich über mein Debüt. Wir haben gewonnen, daher war es ein schöner Abend. Die ersten Eindrücke sind sehr gut. Der Klub ist riesig, hat tolle Möglichkeiten. Das Spiel ist sehr intensiv hier. Ich bin erst drei, vier Tage hier - und ich muss mich sicherlich verbessern. Ich werde hart arbeiten."

Hasan Salihamdizic lobte denn auch den Leihspieler vom FC Barcelona: "Bei Philippe sieht man, was er für ein feiner Fußballer ist. Wie er den Ball annimmt und mitnimmt. Er ist kaum zu fassen. Es macht Spaß, ihm beim Fußballspielen zuzuschauen."

Über Ivan Perisic sagt der Sportdirektor des FC Bayern: "Ivan ist auch eine Verpflichtung, die sich auszahlen wird, da bin ich mir sicher. Er hat auch gezeigt, dass er mitspielen kann. Wenn er mal antritt, sieht man welche Qualitäten er hat."

Lesen Sie hier: Dreierpacker Robert Lewandowski stiehlt Debütanten die Show

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading