Zur Einhaltung der Hygieneregeln 50 MVV-Busse verstärken S-Bahn rund um München

50 Busse werden die S-Bahn auf den Außenästen Münchens verstärken. Foto: MVV

Zur Einhaltung der Abstandsregeln setzt das Bayerische Verkehrsministerium 50 Busse ein, die im Münchner Umland die S-Bahn verstärken. Ab dem 18. Mai soll der Regelfahrplan wieder gelten.

 

München - Die Lockerungen der Corona-Maßnahmen haben auch für den Verkehr in Bayern Folgen. Mehr Menschen auf den Straßen und im ÖPNV bedeutet auch, dass der Abstand von mindestens 1,5 Metern oft nur schwer einzuhalten ist – gerade auch in Schulbussen.

Das gilt besonders in den Ballungsräumen wie München. Da mittlerweile auch teilweise die Schüler wieder zurück dürfen, hat das Verkehrministerium nun reagiert. In der Hauptverkehrszeit werden Busse den schienengebundenen ÖPNV ergänzen. Die Sicherung der Hygienemaßnahmen bei der Anfahrt sei auch eine Voraussetzung, um überhaupt die Schulen wieder öffnen zu können, so Ministerin Kerstin Schreyer (CSU).

50 MVV-Busse für Schüler und Pendler

Laut Ministerium werden ab dem 4. Mai auf allen Außenästen des Münchner S-Bahnnetzes insgesamt fünfzig MVV-Regionalbusse zur Verstärkung im Schülerverkehr zum Einsatz kommen. "Der Einsatz orientiert sich am Schüleraufkommen, die Busse können aber auch von den anderen Fahrgästen, insbesondere Berufspendlern, genutzt werden", so ein Sprecher zur AZ. In München soll ab dem 18. Mai wieder der Regelfahrplan gelten.

Auch in anderen großen Städten wie Nürnberg oder Würzburg sei das geplant. Aufgrund des derzeit nicht stattfindenden Reisebusverkehrs stehen viele Busse samt Fahrer zur Verfügung. Im ländlichen Raum sollen für den Schülerverkehr zusätzlich 1.100 Reisebusse eingesetzt werden.

 

6 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading