Flughafen München sperrt eine Start- und Landebahn

Bauarbeiten während der Corona-Krise: Weil am Flughafen München unter anderem 180 Quadratmeter Beton ausgetauscht werden, liegt eine Landebahn drei Wochen lang brach.
| AZ, dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

München - Der Münchner Flughafen sperrt von Montag an wegen Bauarbeiten eine seiner beiden Start- und Landebahnen.

Auf der südlichen Bahn werde man unter anderem 180 Quadratmeter Beton austauschen, teilte der Flughafen am Mittwoch mit. Einschränkungen im Flugverkehr gebe es während der drei Wochen dauernden Sperrung nicht, hieß es weiter.

Flughafen München: Ab Mittwoch Terminal 1 geschlossen

Wie berichtet, wird ab kommenden Mittwoch zudem die Passagierabfertigung am Terminal 1 eingestellt. Weil das Flugangebot durch die Reisebeschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie derzeit drastisch reduziert ist, werden bis auf Weiteres sämtliche Abflüge und Ankünfte über das Terminal 2 abgewickelt.

Wegen der Flaute starten und landen am Münchner Flughafen täglich nur noch etwa 50 Flugzeuge. Auch die Gepäckausgabe für alle Flüge erfolgt von Mittwoch an am Terminal 2. Das medizinische Zentrum des Airports im Bereich D des Terminal 1 sei dagegen weiterhin zugänglich.

Der Check-in der normalerweise im Terminal 1 ansässigen Airlines zieht in den Bereich Z im München Airport Center um. Gästen, die mit dem Auto anreisen, stehen beim Terminal 2 die Parkhäuser P20 und P26 zur Verfügung. 

Lesen Sie hier: Führerschein-Falle - Autoclub startet Petition gegen neue StVO

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren