WM 2014 in Brasilien Ohne Neuer gegen Armenien – Löw geht "kein Risiko" ein

"Kein Risiko": Löw lässt Neuer gegen Armenien nicht spielen. Foto: dpa/Sky Sport News HD

Manuel Neuer wird nicht dabei sein im Testspiel gegen Armenien. Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger sollen dagegen zumindest einen Teilzeiteinsatz absolvieren

 

Frankfurt/Main – Nationaltorhüter Manuel Neuer muss ohne den geplanten Länderspieleinsatz gegen Armenien zur Fußball-WM reisen. Der 28 Jahre alte Schlussmann wird auch im letzten Testspiel vor der Abreise nach Südamerika an diesem Freitag in Mainz nicht auflaufen. Bei der deutschen Nummer 1 wolle er „kein Risiko eingehen, auch wenn es minimal“ wäre, sagte Bundestrainer Joachim Löw am Donnerstag in Frankfurt.

Im ersten Gruppenspiel gegen Portugal am 16. Juni rechne er aber fest mit einem Einsatz des zuletzt an der Schulter verletzten Neuer. Wie schon beim 2:2 gegen Kamerun wird gegen Armenien erneut der Dortmunder Roman Weidenfeller im Tor stehen.

Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger sollen dagegen nach ihren Blessuren bei der WM-Generalprobe zumindest einen Teilzeiteinsatz absolvieren. „Natürlich brauchen beide Spieler Wettkampf-Rhythmus“, sagte Löw. Ob Torjäger Miroslav Klose im Angriff beginnt, ließ der Bundestrainer vor dem Abschlusstraining am Donnerstagabend in Mainz offen.

Löw erhofft sich von einem guten und erfolgreichen Spiel gegen die konterstarken Armenier um den Dortmunder Henrich Mchitarjan Rückenwind für die WM. „Wir wollen uns mit einem Lächeln aus Deutschland verabschieden“, sagte Löw und versprach den Fans: „Wenn es losgeht, werden wir auch den WM-Turbo zünden.“

 

0 Kommentare