Will nicht mehr auf der Bank sitzen Ersatzkeeper Ulreich: Wechselt er nach der Saison?

Sven Ulreich will nicht seine ganze Karriere als Nummer zwei auf der Ersatzbank verbringen. Foto: firo/Augenklick

Die Nummer Zwei beim FC Bayern München, Sven Ulreich, hat offenbar genug vom Dasein des Ersatzkeepers und deutet an, nach der Saison den Rekordmeister zu verlassen.

 

München  - Manuel Neuer ist der wahrscheinlich beste Torhüter der Welt. Klar, dass für Sven Ulreich da meistens nur der Platz auf der Ersatzbank bleibt. Zwar dürfte das dem 28-Jährigen bewusst gewesen sein, als er im Sommer 2015 zu den Bayern an die Isar wechselte. Aber nun hat der ehemalige Stuttgarter Stammkeeper anscheinend genug von der Ersatzbank.

"Wenn sich die Gelegenheit ergibt, bei einem anderen Verein zu spielen, werde ich mich damit ernsthaft beschäftigen“, hat er der "Sport Bild" verraten. "Ich bin ein ehrgeiziger Spieler. Natürlich ist es nicht mein Ziel, den Rest meiner Karriere als Nummer zwei auf der Bank zu sitzen", begründet der 28-Jährige seine Wechselgedanken.

Lediglich ein Einsatz steht für Sven Ulreich in dieser Saison zu Buche. Beim 2:3 gegen FK Rostow vertrat er Manuel Neuer zwischen den Pfosten.

 

4 Kommentare