Wiesngentleman 2019 Auszeichnung von OB Reiter: Peter Baumgartner half dementer Frau

Preisträger Peter Baumgartner mit OB Dieter Reiter. Foto: Daniel von Loeper

Weil der Münchner Peter Baumgartner einer dementen Dame auf der Wiesn hilft, wird er von OB Dieter Reiter ausgezeichnet.

 

München - Eigentlich war es kein guter Tag für Peter Baumgartner. Er hatte sich mit Freunden auf der Wiesn verabredet, aber die sagten kurzfristig ab. Doch als er schon auf dem Weg nach Hause war, sah er vor dem Augustiner Festzelt eine einsame Dame. "Sie wirkte irgendwie verwirrt“, erzählt Baumgartner.

In der Handtasche stand ein Kontakt zum Sohn

Also nahm Baumgartner sie mit ins Zelt. "Ich habe dann in ihrer Tasche einen Zettel gefunden, auf dem stand, dass sie Martha heißt und dement ist“, erzählt er. "Da stand eine Telefonnummer von ihrem Sohn drauf." Baumgartner rief daraufhin den Sohn an, und trank mit Martha eine Radler-Mass, während er auf den Sohn wartete. "Ihr hat auch mein Trachtenhut sehr gut gefallen, den hat sie nämlich gleich aufgesetzt und mitgenommen", erzählt er.

Für seine Aufmerksamkeit und Hilfe hat Baumgartner jetzt den Titel "Wiesngentleman" des "Condrobs-Vereins" erhalten. Dazu hat das Modehaus Hirmer einen Gutschein für 300 Euro gestiftet. "Dieser Preis ist eine große Ehre", sagt Baumgartner. "Ich werde versuchen, den Verein in Zukunft mehr zu unterstützen." Mit Martha hat Baumgartner keinen Kontakt mehr. "Es wäre aber schön, sie mal wiederzusehen", hofft er. Vielleicht kriegt er dann ja auch seinen Hut zurück.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading