PK-Ticker zum Nachlesen Niko Kovac verabschiedet sich von der Rotation

, aktualisiert am 30.11.2018 - 12:29 Uhr
Trainer des FC Bayern: Niko Kovac Foto: imago/Eibner

Am Samstagnachmittag gastiert der FC Bayern beim SV Werder Bremen. Tags zuvor stellte sich Trainer Niko Kovac den Fragen der Journalisten – die Pressekonferenz zum Nachlesen.

 

München - Beim 5:1 gegen Benfica am Dienstag gelang dem FC Bayern ein erster Schritt aus der Krise – am Samstag soll im Bundesliga-Klassiker gegen Werder Bremen (15.30 Uhr, Sky und im AZ-Liveticker) der nächste folgen.

Ähnlich wie bei den Bayern zeigte zuletzt auch bei Werder die Formkurve nach starkem Liga-Start nach unten. Aus den letzten vier Partien holte Werder gerade einmal einen Punkt, bei den Münchnern waren es im gleichen Zeitraum deren fünf.

Personell wird sich die Lage beim Rekordmeister wieder entspannen: Die in den vergangenen Wochen verletzten Thiago und Kingsley Coman trainierten unter der Woche wieder mit der Mannschaft und drängen auf ihr Comeback, auch Mats Hummels darf nach überstandener Magen-Darm-Grippe wieder auf eine Rückkehr ins Team hoffen.

Hier gibt's die Pressekonferenz von Niko Kovac zum Nachlesen!

12:26 Uhr: So, das war's für heute! Wir verabschieden uns hiermit aus dem AZ-Liveticker und sind morgen zum Spiel gegen Werder wieder für Sie da, Anpfiff ist um 15:30 Uhr. Wir wünschen ihnen einen guten Start ins Wochenende - bis bald!

12:23 Uhr: Zuletzt gab Youngster Wooyeong Jeong sein Profi-Debüt - und darf sich Hoffnung auf weitere Einsätze machen: "Er ist ein toller Junge, der sehr fleißig ist und nicht nur auf dem Platz Vollgas gibt. Er kommt aus einer anderen Kultur. Man sagt immer, dass die Südkoreaner die ostasiatischen Italiener sind. Er ist sehr offen, ehrgeizig und lernt schon fleißig Deutsch. Dafür wird er belohnt. Wenn sich jemand so reinhängt, dann muss man ihm auch die Chance geben, sich zu zeigen.

12:20 Uhr: Wie schätzt der Bayern-Coach den morgigen Gegner ein? "Werder ist sehr gut gestartet, hat eine gute Mannschaft und einen guten jungen Trainer. Zuletzt haben sie nur noch einen Punkt geholt aber Bremen ist eine Mannschaft, die immer schwer zu bespielen ist. Wir sind darauf vorbereitet und werden die Spieler entsprechend einstellen. Ich sage es immer wieder: Wenn Bayern an 100 Prozent herankommt, wird es für jeden Gegner schwierig."

12:18 Uhr: Hat sich Kovac mittlerweile von der Rotation verabschiedet? "Ich bin hierher gekommen, wissend, dass ich einen tollen Kader habe. Wir haben eine großartige Qualität und jeder hat das Anrecht, zu spielen. Nach dem Leverkusen-Spiel hatten wir dann einige Verletzte und der Kader ist dezimiert. Dadurch wurde von hinten weniger Druck gemacht. Ich habe mich dazu entschieden, dass ich ein Gerüst haben werde, in welchem der Großteil fix ist und der eine oder andere reinkommt"

12:15 Uhr: Wird Kovac gegen Werder die gleiche Elf auf's Feld schicken wie gegen Benfica? "Die Spieler haben es gegen Lissabon gut gemacht. Eine Mannschaft, die gut spielt, erarbeitet sich dadurch auch Vertrauen.

12:13 Uhr: "Ich kann wirklich mit jedem. Natürlich weiß ich, dass Spieler, die weniger spielen, nicht zufrieden sind. Ich respektiere jeden", führt er weiter aus.

12:10 Uhr: "Ich habe das nur aufgegriffen, dass es vier Spieler seien. Es geht darum, dass etwas suggeriert werden sollte, was nicht so ist. Ich möchte klipp und klar so sagen: Es immer leicht, etwas in die Welt zu setzen. Vier von 20 Spielern sind 20 Prozent. Wenn Sie in der Politik wären, und der Gegner hätte 80 Prozent, dann wäre das eine klare Mehrheit", sagt Kovac angesprochen auf den Bericht, dass vier Spieler in der Mannschaft gegen ihn wären.

12:09 Uhr: "Um jetzt nicht völlig den Anschluss zu verlieren - nicht an Dortmund, sondern an den anderen Teams vor uns - müssen wir morgen performen", sagt Kovac. Alle beteiligten seien Vollprofis, die auch "um halb vier die entsprechende Gemütslage haben müssen."

12:07 Uhr: Kovac zeigt sich optimistisch, die gute Form vom Benfica-Spiel bestätigen zu können. "Wir haben 90 Minuten gut gespielt und hinten wenig zugelassen. Jetzt geht es darum, diese Form ins nächste Spiel mit hinüber zu nehmen. Aber ich bin positiv gestimmt, dass wir das schaffen."

12:06 Uhr: Personell gibt es schon einmal gute Nachrichten: "Inzwischen sind Kingsley (Coman, d. Red) und Thiago wieder im Trainingsbetrieb, heute kommt noch Mats Hummels dazu. Wir werden 17 spielfähige Spieler haben"

12:05 Uhr: Da ist er ja! Zusammen mit Pressesprecher Dieter Nikles betritt der Bayern-Coach das Podium.

12:04 Uhr: Noch lässt der sonst so pünktliche Bayern-Coach auf sich warten...

11:55 Uhr: Servus und herzlich willkommen im AZ-Liveticker zur Pressekonferenz mit Niko Kovac! Morgen geht's für die Bayern in Bremen darum, raus aus dem Bundesliga-Blues zu kommen. Nach drei sieglosen Ligapartien in Folge wollen die Münchner endlich wieder jubeln. Wie das gelingen soll, wird uns der Bayern-Coach gleich erklären!

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading