Welche Stars kommen könnten FC Bayern: Uli Hoeneß kündigt erneut Mega-Transfer-Offensive an

, aktualisiert am 20.03.2019 - 09:19 Uhr
Bayern-Präsident Uli Hoeneß kündigt einen großen Umbruch bei den Münchnern an. Foto: Sina Schuldt/dpa

Auf einer Messe in München hat sich Bayern-Präsident Uli Hoeneß nochmals zu möglichen Spielerwechseln geäußert – und dabei eine beispiellose Transfer-Offensive angekündigt. Welche Stars zum deutschen Rekordmeister kommen könnten.

München - Klartext-Ansage von Uli Hoeneß: Der Präsident des FC Bayern hat sich am Dienstagabend bei einem Vortrag auf der Makler- und Mehrfachagentenmesse in München (MMM) zur kommenden Transfer-Offensive des deutschen Rekordmeisters geäußert – und wie!

"Wir sind gerade dabei, unsere Mannschaft zu verjüngen. Wir werden das größte Investitionsprogramm in der Geschichte des FC Bayern starten", so der 67-Jährige. "Für einen einzelnen Spieler können es auch mal 60 bis 80 Millionen Euro sein." Medienberichten zufolge steht beim FC Bayern für die kommende Transferphase eine Summe von 200 Millionen Euro an Ausgaben im Raum.

FC Bayern: Diese Stars könnten kommen

Ein Großteil davon könnte möglicherweise für die Verpflichtung von Nicolas Pépé vom OSC Lille draufgehen. Einem Bericht nach sollen die Münchner ein entsprechendes Angebot für den 23-jährigen Flügelspieler hinterlegt haben. In einer ähnlichen Größenordnung bewegt sich Lucas Hernández (23) von Atlético Madrid, der schon seit Monaten mit einem Wechsel zu den Bayern in Verbindung gebracht wird – die Ausstiegsklausel in seinem Vertrag soll sich auf rund 85 Millionen Euro belaufen.

Ebenfalls beim FC Bayern hoch im Kurs: Callum Hudson-Odoi (18) vom FC Chelsea, den Sportdirektor Hasan Salihamidzic bereits im Winter haben wollte, aber nicht bekommen hat, sowie Timo Werner (23) von RB Leipzig, der dort seinen Vertrag nicht verlängern möchte.

Bisher haben die Münchner lediglich die Transfers von Benjamin Pavard (22) vom VfB Stuttgart und Jann-Fiete Arp (19) vom Hamburger SV fix gemacht. Pavard kommt für 35 Millionen Euro nach München, Arp wechselt 2019 oder 2020 für etwa 2,5 Millionen Euro. Daneben haben die Bayern die Möglichkeit, die Kaufoption für Leihspieler James Rodríguez (27) in Höhe von 42 Millionen Euro zu ziehen.

Kylian Mbappé ist Hoeneß' Wunschspieler

Für Superstar und Weltmeister Kylian Mbappé (20) von Paris Saint-Germain würde Hoeneß sogar über die genannten 80 Millionen Euro Ablöse gehen. "Für Mbappé würde ich auch 100 Millionen bezahlen", so Hoeneß am Dienstag. Dass der Flügelspieler allerdings weitaus teurer werden würde, weiß auch Hoeneß – "aber dafür kriegt man wahrscheinlich nur das linke Schienbein", scherzte der Bayern-Präsident nämlich weiter.

Bayern-Transfers: Hoeneß wird nicht konkret

Bereits Ende Februar hatte Hoeneß im "Doppelpass" bei Sport1 eine Transfer-Offensive angekündigt. "Wenn Sie wüssten, wen wir alles schon sicher haben für die neue Saison", sagte der Bayern-Präsident damals.

Konkrete Namen nannte er dabei allerdings nicht – wie auch beim Messe-Termin am Dienstag. Was wirkliche Knaller-Transfers beim FC Bayern angeht, müssen sich die Fans also weiterhin gedulden.

Lesen Sie auch: Matthäus warnt Bayern - Das darf auf keinen Fall passieren

 

15 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading