Wechsel endgültig gescheitert? FC Bayern: Wunschspieler Callum Hudson-Odoi fällt monatelang aus

Callum Hudson-Odoi zog sich in der ersten Halbzeit der Partie gegen Burnley einen Riss der Achillessehne zu. Foto: Adam Davy/PA Wire/dpa

Ein Wechsel von Callum Hudson-Odoi zum FC Bayern rückt in immer weitere Ferne: Das Top-Talent des FC Chelsea zog sich am Montagabend einen Achillessehnenriss zu und wird monatelang ausfallen.

 

München - Der Wechsel von Callum Hudson-Odoi zum FC Bayern in diesem Sommer wird immer unwahrscheinlicher. Der Flügelspieler des FC Chelsea, um den der FC Bayern bereits seit Monaten buhlt, zog sich am Montagabend beim Heimspiel gegen den FC Burnley (2:2) in der ersten Hälfte einen Achillessehnenriss zu und wird wohl ein halbes Jahr ausfallen.

Hudson-Odoi verletzt: Davies und Boateng mit Genesungswünschen

"Ich bin extrem enttäuscht, dass die Saison nach dem Achillessehnenriss für mich beendet ist. Ich muss hart arbeiten und versuchen, nächste Saison noch stärker zurückzukommen", teilte der Angreifer noch am Abend via Instagram mit. Genesungswünsche gab es unter anderem von den beiden Bayern-Stars Alphonso Davies und Jérôme Boateng, die den Post des Youngsters kommentierten.

Das Interesse der Bayern an Hudson-Odoi besteht bereits seit längerem. Während sich Sportdirektor Hasan Salihamidzic noch im Wintertrainingslager zuversichtlich zeigte und zugab, dass der Rekordmeister den 18-Jährigen "unbedingt verpflichten" wolle, schien ein Wechsel in den vergangenen Wochen allerdings zunehmend unwahrscheinlicher. Der FC Chelsea, der im kommenden Sommer sowie im Winter mit einer Transfersperre belegt ist, will seinen Youngster unbedingt mindestens ein weiteres Jahr halten.

Nach der schweren Verletzung des englischen Nationalspielers scheint ein Wechsel in der Sommertransferperiode endgültig geplatzt. Hudson-Odois Vertrag in London läuft noch bis 2020 - Gespräche über eine Ausdehnung des Kontrakts scheiterten bislang.

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading