Was war das Motiv? Böse Überraschung nach dem Urlaub: Türschloss zugeklebt!

Das Türschloss war zugeklebt und musste getauscht werden. Foto: picture alliance/Holger Hollem (Symbolfoto)

Ein 45-Jähriger aus Landshut ist nach dem Urlaub vor verschlossener Tür gestanden: Das Schloss in dem Reihenhaus war mit flüssigem Kleber zugeschmiert. 

 

Landshut - Albtraum nach dem Urlaub: Ein 45-jähriger Landshuter war seit Anfang August verreist - als er von den Sommerferien zurückgekehrt ist, stand er vor der verschlossenen Tür seines Reihenhauses.

Denn, so die Polizei: Unbekannte hatten das Türschloss während seines Auslandsaufenthalts mit Flüssigkleber verklebt. Dabei wurde das Schloss so stark beschädigt, dass der Mann nicht mehr aufschließen konnte.

Türschloss zugeklebt - wer steckt dahinter?

Das Schloss musste getauscht werden - zusätzlich zu dem Ärger kommt somit obendrauf ein Schaden von geschätzt 300 Euro.

Die Polizei geht nicht davon aus, dass die Täter Diebe waren. Es sehe wohl eher nach einem schlechten Scherz aus, so eine Polizeisprecherin zur AZ. Einen konkreten Verdacht haben die Beamten nicht. Bislang sei nicht bekannt, wer hinter der Aktion stecke.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading