Wahl zum Weltfußballer Matthäus: "Alle Bayern hätten es verdient"

Für Lothar Matthäus wäre FC Bayern-Profi Manuel Neuer ein würdiger Sieger des Ballon d'Or 2014. Foto: AZ-Montage | firo Sportphoto/Sampics/Augenklick

Weltfußballer Lothar Matthäus hat sich nach der Reduzierung der Kandidatenliste auf Ronaldo, Messi und Neuer über die Wahl zum Ballon d'Or geäußert. "War ein hervorragendes Jahr"

 

München - Manuel Neuer ist als einziger Spieler des FC Bayern übrig geblieben: Er steht unter den letzten drei Kandidatent zur Wahl des Weltfußballers 2014. Zuvor waren auch Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger, Thomas Müller, Mario Götze und Arjen Robben auf dem Zettel, haben den Sprung in die Top 3 aber verpasst.

Einer, der schon weiß, wie es sich anfühlt, Weltfußballer zu sein, spricht sich für sämtliche Bayern-Profis aus: "Alle Bayern-Spieler hätten es verdient", sagt Lothar Matthäus zur AZ. Der bisher einzige deutsche Sieger (1991) hat im vergangenen Jahr einen überragenden FC Bayern ausgemacht: "Das war ein hervorragendes Jahr - Dominanz pur."

Und aufgrund des WM-Sieges hätten es sämtliche Weltmeister des FC Bayern besonders verdient, Weltfußballer zu sein: "Ich finde, die WM sollte bei der Titelvergabe etwas mehr zählen als alles andere."

Wen der Weltfußballer von 1991 vorne sieht und wie stark er die einzelnen Bayern-Stars einschätzt, lesen Sie im vollständigen Interview in der Mittwochsausgabe der AZ.

 

2 Kommentare