Dritter Spieltag der Zweiten Liga Aufstellung: So spielen die Löwen beim KSC

, aktualisiert am 27.08.2016 - 12:03 Uhr
Jubel unter den TSV 1860-Spielern: Milos Degenek, Karim Matmour, Stefan Aigner und Jan Mauersberger. Foto: sampics/augenklick

Der TSV 1860 muss am Samstag (13 Uhr, AZ-Liveticker) zum zweiten Mal innerhalb einer Woche gegen den Karlsruher SC antreten. Nach dem 2:1-Erfolg im DFB-Pokal geht's für die Löwen diesmal in den Wildpark - und um drei Punkte in der Liga. Sehen Sie hier, welcher Startelf Trainer Runjaic vertraut, die schwarze Serie beim KSC zu beenden.

 

München/Karslruhe - Erst ging's ums Weiterkommen, jetzt geht es um drei Punkte: Am dritten Spieltag der Zweiten Liga muss der TSV 1860 beim Karlsruher SC antreten (Samstag, 13 Uhr, hier im AZ-Liveticker). Nach dem 2:1-Erfolg im DFB-Pokal wollen die Sechzger den zweiten Sieg in Folge feiern und damit eine schwarze Serie gegen die Badener beenden.

Der KSC wiederrum brennt, in einer bei angesagten 35 Grad ohnehin hitzigen Partie, auf Revanche für das Ausscheiden im Pokal vergangene Woche. Stellte sich die Frage, ob Trainer Kosta Runjaic auch auswärts im Wildpark auf dieselbe Elf baut: In der Allianz Arena hatte erneut der spielstarke Mittelfeldspieler Michael Liendl den Sechser gegeben. Unter der Woche im Training tauschte der österreichische Spielgestalter das Leibchen der A-Elf auch mal mit Abräumer Kai Bülow - zweifelsohne die defensivere, weil kampf- und kopfballstärkere Variante.

Runjaic vertraute dennoch exakt der Sieger-Elf des ersten Duells. Zudem muss der Coach erneut auf Rechtsverteidiger Filip Stojkovic (Leistenzerrung) und dazu relativ kurzfristig auch auf Torjäger Sascha Mölders (Krankheit) verzichten.

So spielen die Löwen: Zimmermann - Perdedaj, Degenek, Mauersberger, Wittek - Aigner, Adlung, Liendl, Matmour, Claasen - Olic.

Die Ersatzbank der Löwen: Ortega, Busch, Uduokhai, Bülow, Andrade, Aycicek, Mugosa.

So läuft der KSC auf: Orlishausen - Valentini, Thoelke, Figueras, Sallahi - Prömel, Kinsombi - Torres, Rolim, Stoppelkamp - Diamantakos.

 

0 Kommentare