Polizei mit neuen Erkenntnissen "Scheiß Nazi!" AfD-Stand in Giesing demoliert

Tatort Wettersteinplatz? Die AfD dokumentierte einen völlig zerstörten Infostand. Foto: AZ/Youtube/imago/Imagebroker

Im Umfeld eines Regionalliga-Spiels der Bayern-Amateure ist ein AfD-Infostand auf dem Wettersteinplatz in Giesing zerstört worden. Ein AfD-Anhänger wird von Passanten wüst beleidigt – das zeigt ein Youtube-Video.

München/Giesing - Wie die Polizei am Montag mitteilt, wurde ein Informationsstand der rechtspopulistischen Alternative für Deutschland (AfD) am Samstagmittag von mehreren Personen "erheblich beschädigt". Laut AfD sollen die Täter, zwei Männer, Fankreisen des FC Bayern zuzuordnen sein. Offenbar ein AfD-Anhänger postete und teilte ein Video auf Youtube, auf dem der zerstörte Stand dokumentiert wird.

Wüste Beleidigungen gegen AfD-Mann

Als der Mann das Video aufnimmt, laufen vier junge Passanten vorbei und beleidigen den mutmaßlich Geschädigten, der sich mit seinem Stand am Wettersteinplatz befindet, wüst. "Scheiß AfD-Penner, Scheiß Nazis, verpisst Euch!", schreien sie ihn an. Der Mann entgegnet: "Was soll der Scheiß? Hören Sie auf, mich anzugreifen." Wieder brüllen die jungen Männer, als sie zur Rolltreppe der dortigen U-Bahnstation laufen: "Scheiß Nazi, verpiss dich!" Der Mann antwortet: "Hier ist niemand Nazi."

Die eingeleitete Fahndung der Polizei verlief erfolglos. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Sachbeschädigung und Beleidigung aufgenommen, der Sachschaden soll sich auf rund 200 Euro belaufen.

Täter aus der Fußballszene?

Kurz vor der Tatzeit hatte ein Fußballspiel der Bayern Amateure in der Regionalliga Bayern im nahe gelegenen Grünwalder Stadion stattgefunden (2:2 gegen den TSV Buchbach). Ob die mutmaßlichen Täter wirklich der Fußballszene zuzuordnen sind und wie sich der mutmaßliche Tathergang wirklich ereignete, ist derzeit offen und Teil der Ermittlungen.

Der mutmaßliche "Tatort" in Giesing

 

153 Kommentare

Kommentieren

  1. null