Vor Dortmund-Spiel FC Bayern Herbstmeister: Halbe Schale, totale Gier

Die Bayern haben sich so früh wie noch nie die Herbstmeisterschaft gesichert. Hier lesen Sie die Gründe, warum die Heynckes-Elf auch das Topspiel gegen Titelverteidiger Dortmund gewinnt.

 

MÜNCHEN - Etwas anderes war von Jürgen Klopp auch nicht zu erwarten. Der Trainer macht sich und seine Borussen mal wieder klein, kleiner als sie sind. Diese Rolle spielt er seit Jahren. „ Bayern ist Favorit, sie spielen ihre eigene Saison“, sagte Klopp in Dortmund. Die Bayern seien eine „absolute europäische Spitzenmannschaft“ und – ach was– „der schwerste Gegner, den man in der Bundesliga haben kann.“

Nach langem Hin und Her kam man wohl zum Entschluss: „Wir fahren trotzdem mal hin.“ Samstag, 18.30 Uhr, Allianz Arena.

Der Rekordmeister, der aktuelle Herbstmeister, trifft auf den immer noch aktuellen Meister, den Double-Sieger. Die letzten vier Erstligaduelle plus das Pokalfinale 2012 (mit 5:2!) gewannen die Borussen – ja, wer ist denn nun der Favorit?

Wer vor dem Wintereinbruch noch rasch in Rekordzeit Herbstmeister wird, der schafft auch vor der Eröffnung der Freibadsaison 2013, die Schale endgültig klarzumachen. Herbst? Meister! Elf Punkte trennen die Rivalen derzeit, letztes Jahr waren es maximal acht.

Die AZ nennt die Gründe, warum es diesmal keinen Turnover gibt, warum sich die Bayern den Titel nicht mehr nehmen lassen.

 

6 Kommentare