Vater bittet um Mithilfe Seit einer Woche vermisst: Jimonique könnte in Bayern sein

Die 15-jährige Jimonique wird seit dem 03.07.2017 vermisst - eine Spur führt nach Bayern. Foto: AZ-Montage/Facebook

Verzweifelte Eltern suchen die 15-jährige Jimonique: Die Jugendliche wird seit dem 3. Juli vermisst und könnte in ein Auto aus Fürstenfeldbruck eingestiegen sein - die Polizei fahndet bundesweit.

 

Fürstenfeldbruck/Brandenburg - Man kann gar nicht anders als an den tragischen Fall Malina zu denken: Ein junges Mädchen verschwindet spurlos und die Eltern bleiben verzweifelt zurück.

Jimonique kommt ursprünglich aus Brandenburg an der Havel, am 3. Juli soll die 15-Jährige allerdings in ein gelbes Auto mit FFB-Kennzeichen eingestiegen sein. Laut dem Vater, der sich an die Netzgemeinde gewandt hat, sollen sich drei Personen in diesem Fahrzeug aufgehalten haben - der Fahrer soll etwa 40 Jahre alt sein.

Jimonique ist ca. 170 cm groß, schlank und hat dunkelblond bis braunes langes Haar.

Die Verzweiflung des Vaters ist dem Facebook-Hilferuf deutlich anzumerken: "Für jeden noch so kleinen Hinweis, entweder bei mir persönlich oder bei der Polizei bin ich euch unendlich dankbar."

Samstagnacht soll die Jugendliche in Magdeburg gesehen worden sein, als sie sich mit einem unbekannten Mann gestritten hat.

Die Polizei fahndet bundesweit nach der 15-Jährigen - eine heiße Spur gibt es aber bisher wohl nicht. Die Polizei geht derzeit nicht von einer Straftat aus, ein neuer Freund könnte eine Rolle in diesem Fall spielen. Das meldet die MAZ.

 

0 Kommentare