Unterrichtsausfall SPD wirft Spaenle Verstoß gegen Beamtengesetz vor

Ludwig Spaenle Foto: Petra Schramek

Die Landtags-SPD wirft Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) vor, im Kampf gegen den Unterrichtsausfall an Gymnasien gegen das Beamtengesetz zu verstoßen.

 

München - Hintergrund ist der Vorschlag des Kultusministeriums, gezielt mehr Zwischenstunden in die Stundenpläne der Lehrer einzuplanen. Dadurch könnten sie öfters als Vertretungslehrer einspringen und somit Unterrichtsausfall abwenden.

„Das ist komplett daneben“, sagte SPD-Bildungsexperte Martin Güll der Nachrichtenagentur dapd in München. Er sprach von „planmäßiger Unterrichtsversorgung durch Mehrarbeit“. Mit dem Beamtengesetz sei das nicht vereinbar. Minister Spaenle wolle „jetzt alles ausreizen, was mit den Lehrkräften zu machen ist“.

0 Kommentare