TSV 1860 in Aufruhr Bierofka-Abgang: Löwen-Fans zwischen Wut, Trauer und Dank

Der Abgang von Daniel Bierofka wird auch unter den Löwenfans heiß diskutiert. Foto: imago/SvenSimon

Daniel Bierofka ist beim TSV 1860 München Geschichte. Bei den Löwenfans schwankt die Gemütslage zwischen Wut, Trauer und tiefer Dankbarkeit.

 

München - Dieser 5. November war ein Tag, an den man sich beim TSV 1860 München noch lange erinnern wird. Daniel Bierofka schmeißt bei den Löwen hin, der Aufstiegstrainer und absolute Identifikationsfigur der Sechzger will nicht mehr.

Zerrieben von den internen Querelen kündigt der 40-Jährige seinen Vertrag, verlässt unter Tränen die Geschäftsstelle. Bei den Fans der Löwen löste die Nachricht natürlich heftige Reaktionen und Emotionen aus.

Löwen-Fans zwischen Wut und Dankbarkeit

In den Fan-Foren schwankte die Stimmung bereits am Dienstag zwischen Wut, Trauer und tiefer Dankbarkeit. So schrieben manche, "Biero" lasse den Verein im Stich, sei aufgrund taktischer Schwächen gar mit Schuld an der sportlichen Misere. Auch das Präsidium des Vereins bekam sein Fett weg, viele Anhänger monierten die schlechte Kommunikation seitens Reisinger und Co. und die dauernden, teils öffentlich ausgetragenen Streitigkeiten mit der Investorenseite. Manch einer schrieb gar von Heimspielboykotten, auch Austrittsankündigungen wurden geteilt.

Bierofka bei Sechzig: Nicht zu ersetzen?

Investor Hasan Ismaik selbst befeuerte die Debatte darum, wer Schuld sei am Abgang Bierofkas, ja auch selbst, indem er in seinem Facebook-Statement von "Mobbing" schrieb – und später beide Seiten in die Pflicht nahm. "Beim TSV 1860 sollten sich wirklich alle Entscheidungsträger, egal ob KGaA oder e.V., hinterfragen, ob sie wirklich das Beste für unsere Löwen wollen oder ob ihre gefährliche Ideologie wichtiger ist", so der Jordanier. Damit bildete er das Stimmungsbild der Sechzger-Anhänger ganz gut ab. Denn auch die Rolle von Günther Gorenzel und Michael Scharold wurde und wird heiß diskutiert.

Doch der überwiegende Großteil der Löwen-Fans brachte, auf welche Wege auch immer, dem Ex-Trainer vor allem eines entgegen: Dankbarkeit für die geleistete Arbeit auf Gieisings Höhen. Oft verbunden mit der Frage, ob Vergleichbares so schnell wieder kommen wird.

 

24 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading