TSV 1860 gewinnt Junioren-Derby Mike Ott schießt die Bayern ab

Mike Ott. Foto: sampics/AK

Mike Ott, das scheidende Löwen-Juwel, glänzt im Junioren-Derby mit einem Dreierpack- und 1860-Präsident Gerhard Mayrhofer meint: "Die Türen stehen für ihn auf."

 

München - Ribéry? Scholl? Gaudino? Ott!

Das Noch-Löwen-Juwel Mike Ott hat mit seinen Zauberfüßchen die A-Junioren des FC Bayern am Freitag zerlegt. 4:2 gewannen die Löwen-Bubis, Ott erzielte die letzten drei Tore der Löwen und bereitete das erste traumhaft vor. Da konnten Lucas Scholl, der Sohn von Bayern-Legende Mehmet, der immerhin zum 4:1 traf, Francks Bruder Steeven Ribéry und Gianluca Gaudino, der Sohn des früheren Nationalspielers Maurizio Gaudino nur staunen.

Lesen Sie hier: "Mike braucht einen Tapetenwechsel"

1100 Zuschauer im Sechzger Stadion, darunter Löwen-Präsident Gerhard Mayrhofer, Investoren-Statthalter Noor Basha, Sportchef Florian Hinterberger, Haching-Boss Markus Schwabl, Mehmet Scholl und Bayern-Co-Trainer Hermann Gerland erlebten wie entfesselt aufspielende Löwen und einen überragenden Ott. „Derbysiege sind einfach geil. Viele Zuschauer, tolle Emotionen, ich hab der Mannschaft gerne geholfen“, sagte der 18-Jährige, der eigentlich schon bei den Löwen-Profis spielen sollte. Doch weil Ott vor Weihnachten den angebotenen Profi-Vetrrag des TSV 1860 ablehnte, schickte ihn Friedhelm Funkel wieder zu den Amateuren.

Nun half er bei den A-Junioren aus – und überragte alle. „Unsere Türen stehen immer offen, sollte er es sich nochmal überlegen wollen“, sagte Mayrhofer, der die Derby-Helden nach Abpfiff in der Kabine besuchte. Als Belohnung gab's „ein Bussi vom Präsi“, sagte er.

13 Kommentare