TSV 1860 gewinnt in Wiesbaden Daniel Bierofka adelt Sascha Mölders: "Er ist ein alter Hund"

, aktualisiert am 10.03.2019 - 09:21 Uhr
Trainer und Matchwinner des TSV 1860: Daniel Bierofka (l.) und Sascha Mölders. Foto: imago/Eibner

Nach dem Sieg gegen Wiesbaden wurde Löwen-Matchwinner Sascha Mölders auf einen möglichen Abgang seines Trainers Daniel Bierofka angesprochen. Der Stürmer ist sich sicher: Der Urlöwe bleibt in Giesing.

 

München/Wiesbaden - Was für ein Kampf der Löwen beim Aufstiegskandidaten aus Wiesbaden: Der TSV 1860 sichert sich drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt in der 3. Liga. Matchwinner war Sascha Mölders (AZ-Note 2) – der Kämpfer schlechthin. (Hier gibt's den Liveticker zum Nachlesen)

Lange ging wenig beim 33-Jährigen, seine erste Chance vergab er bereits weit in der zweiten Halbzeit. Doch kurz vor dem Abpfiff war Mölders dann doch zur Stelle und köpfte in der 85. Minute zum Tor des Tages ein. "Sascha ist einfach clever. Er ist ein alter Hund – weiß, wo der Ball hinkommt", fasste Löwen-Trainer Daniel Bierofka nach der Partie zusammen. "Seit der Winterpause hat er einen richtig guten Lauf – drei Tore und eine Vorlage."

Und was sagt der Torschütze selbst zu seinem Treffer? "Super rausgespielt, super Flanke, ich setze mich ein bisschen ab, dann kommt er (der Ball, d. Red)", so Mölders nach dem Spiel.

Mölders sicher: Bierofka bleibt beim TSV 1860

Bierofka und Mölders – zwei Männer, die für Sechzig stehen, für Kampf und Leidenschaft. Doch wie geht es mit den beiden Identifikationsfiguren der Löwen weiter? Bei Mölders ist es klar, der Stürmer bleibt mindestens ein weiteres Jahr in Giesing. Bei Bierofka gibt es noch keine konkreten Zukunftspläne, doch zumindest Mölders ist sich sicher: "Der Biero haut nicht ab."

Bierofka selbst nimmt die Sache mit Humor. "Nein, kann ich nicht", antwortete der Trainer nach dem Wiesbaden-Spiel lachend auf die Frage, ob er Mölders widersprechen könne, dass er im Sommer bleibe. "Mit den Jungs auf dem Trainingsplatz zu stehen, das gibt mir Energie. Wir müssen schauen, dass wir unseren Job machen. Alles andere können wir nicht beeinflussen."

TSV 1860: Jetzt kommt Haching

Nach dem Sieg in Wiesbaden steht der TSV 1860 nun auf dem neunten Tabellenplatz, für Bierofka war die Partie beim Aufstiegskandidaten ein richtungsweisendes: "Ich bin total stolz. Es war eine Riesen-Aufgabe, die Null zu halten. Wir hatten aber viele Torchancen. Mit welcher Leidenschaft wir verteidigt haben, war schon imponierend heute. Es war ein immens wichtiger Schritt in die richtige Richtung, mir hat imponiert, wie sie gespielt haben."

Den nächsten Schritt in die richtige Richtung können die Löwen bereits am kommenden Dienstag machen – dann steht das Derby gegen die SpVgg Unterhaching an.

Lesen Sie auch: Saki Stimoniaris - Wirklich der bessere Oberlöwe?

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading