TSV 1860 gegen FSV Frankfurt Aufstellung: So experimentiert Möhlmann

Gegen den FSV Frankfurt muss Möhlmann Marius Wolf und Gary Kagelmacher ersetzen. Foto: sampics/Augenklick

Der TSV 1860 muss ohne Flügelflitzer Marius Wolf und auch ohne den erkrankten Rechtsverteidiger Gary Kagelmacher antreten. Sehen Sie hier, wie Möhlmann gegen seinen Ex-Verein FSV Frankfurt das Duo ersetzen will.

 

München - Die Verletzungssorgen gehen Trainer Benno Möhlmann einfach nicht aus. Im Heimspiel gegen seinen Ex-Klub FSV Frankfurt muss der Löwen-Coach Rechtsverteidiger Gary Kagelmacher (Krankheit) und Flügelspieler Marius Wolf (Kniereizung) ersetzen.

Dabei hat sich Möhlmann auf dem linken Flügel für Claasen entschieden. Als Kagelmacher-Ersatz läuft Emanuel Taffertshofer auf. Bei der Heimspielniederlage gegen den KSC hatte der 20-Jährige sein Profi-Debüt für die Löwen gefeiert - da allerdings im defensiven Mittelfeld. Gegen Frankfurt soll Taffertshofer als Rechtsverteidiger absichern.

Auf dem rechten Flügel wird Fejsal Mulic von Beginn an auflaufen. Der 21-Jährige erhielt bislang maximal Kurzeinsätze, sicherte aber im DFB-Pokal mit seinem Treffer gegen die TSG Hoffenheim das Weiterkommen undlegte zuletzt beim 4:4 in Paderborn den zweiten der drei Treffer von Rubin Okotie auf. Wie sich der 2,03 Meter große Stürmer auf dem Flügel schlagen wird? Sehen Sie hier die Aufstellung im Überblick!

Die Aufstellung des TSV 1860: Eicher - Taffertshofer, Schindler, Yegenoglu, Wittek - Degenek - Mulic, Adlung, Liendl, Claasen - Okotie.

Die Aufstellung des FSV Frankfurt: Weis - Huber, Gugganig, Ballas, Epstein - Konrad, Perdedaj - Barry, Halimi, Safi - Schahin.

 

4 Kommentare