Löwen-Schock: Auch Kagelmacher fällt aus

Der TSV 1860 muss gegen den FSV Frankfurt auch auf Gary Kagelmacher verzichten. Der Uruguayer ist erkrankt und stellt Trainer Benno Möhlmann dadurch auf der rechten Abwehrseite vor Probleme.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Fehlt den Löwen gegen Frankfurt: Rechtverteidiger Gary Kagelmacher.
dpa/Archivbild Fehlt den Löwen gegen Frankfurt: Rechtverteidiger Gary Kagelmacher.

München - Auch das noch: Der TSV 1860 muss im Heimspiel gegen den FSV Frankfurt auf Rechtsverteidiger Gary Kagelmacher verzichten. Der 27-Jährige ist erkrankt und muss daher passen. Dadurch stellt Kagelmacher seinen Trainer Benno Möhlmann vor größere Probleme, denn auch Rechtsverteidiger-Backup Vladimir Kovac fehlt seit längerer Zeit verletzt.

Der Ausfall des zweikampfstarken Abwehrspielers trifft die Löwen, denn nun muss Möhlmann improvisieren: Am ehesten käme Rechtsaußen Daylon Claasen in Frage, der unter Ex-Trainer Torsten Fröhling bereits eine Position nach hinten gerückt war.

Lesen Sie hier: Wolf und Kagelmacher fehlen im Löwen-Training

Dann müsste der Löwen-Coach allerdings im rechten Mittelfeld wie zuletzt in Paderborn auf Fejsal Mulic zurückgreifen. Auch Korbinian Vollmann wäre ein möglicher Kandidat.

Bleibt abzuwarten, ob die starke Serie von acht Punkten aus vier Spielen auch mit dern nun schon auf zwei Positionen umgebauten Abwehr (Wittek verteidigt für den gesperrten Richard Neudecker auf der linken Seite) fortgesetzt werden kann.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren