Trainer des FC Bayern Nach Dusel-Sieg im Pokal: "#KovacOut" trendet auf Twitter

Zumindest bei den Fans des FC Bayern nicht mehr unumstritten: Trainer Niko Kovac. Foto: Rauchensteiner/Augenklick, Twitter-Screenshots, AZ-Montage

Nach dem wenig souveränen 5:4-Erfolg des FC Bayern im DFB-Pokal gegen den 1. FC Heidenheim hat die Twitter-Community schnell einen Schuldigen gefunden: Bayern-Trainer Niko Kovac. Schon während der Partie erschien der Hashtag "#KovacOut" in den Trends des sozialen Netzwerks.

 

München - Werbung für den Fußball, weniger für die Defensive des FC Bayern: So lässt sich der 5:4-Erfolg des Rekordpokalsiegers gegen den Zweitligisten aus Heidenheim wohl am besten beschreiben.

Gleich vier Gegentore hat sich der haushohe Favorit gegen den krassen Außenseiter gefangen – Ex-Löwe Robert Glatzel erzielte sogar einen Hattrick gegen die Bayern-Defensive. Zur Halbzeit ging der 1. FCH sogar mit einer 2:1-Führung in die Kabine, später konnte die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt sogar noch zum 4:4 ausgleichen, ehe Robert Lewandowski per Elfmeter für den Schlusspunkt sorgte.

"#KovacOut" trendet auf Twitter

Zumindest die Twitter-Community hat für das teils desaströse Abwehrverhalten der Münchner schnell einen Schuldigen gefunden. Und dabei handelte es sich nicht um Niklas Süle, der nach einer Notbremse bereits in der 16. Minute vom Platz flog. Vielmehr ist für die User Trainer Niko Kovac dafür verantwortlich, dass es das Star-Ensemble mit mehr Glück als Verstand in die nächste Runde geschafft hat.

So erschien bereits während der Partie der Hashtag "#KovacOut" (also "Kovac raus") in den Trends des sozialen Netzwerks. Auch direkt nach dem Spiel sowie am Tag danach sprachen sich die Twitter-Nutzer, darunter auch viele Bayern-Fans, für einen Rauswurf des Kroaten aus. Bereits während der Bayern-Krise im Herbst häuften sich Twitter-Beiträge, in denen eine Entlassung von Kovac gefordert wurde.

Immer wieder wird Kovac eine fehlende Spielidee vorgeworfen, zuletzt reagierte der Trainer auf diese Vorwürfe, die "nicht der Wahrheit entsprechen" würden: "Weil ich das System nicht ändere, heißt es, ich kann es nicht? Nein, das ist nicht korrekt."

Zumindest die Twitter-Gemeinde dürfte das nach dem Champions-League-Aus und dem Dusel-Sieg im Pokal anders sehen.

Eine Auswahl der "#KovacOut"-Tweets:

Lesen Sie auch: FC Bayern mit wackliger Defensive - Lewandowski warnt vor Spitzenspiel

 

34 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading