Trainer des FC Bayern Fehlende Rückendeckung für Niko Kovac: Mega-Kritik aus Frankfurt!

War lange Zeit nicht unumstritten: Bayern-Trainer Niko Kovac. Foto: Jan Woitas/dpa

Lange hat Bayern-Trainer Niko Kovac auf Rückendeckung aus der Führungsetage warten müssen. Für Wolfgang Steubing, Aufsichtsratsvorsitzender von Eintracht Frankfurt, ist das ein Unding. "So würde ich meinen Trainer nie behandeln!".

 

Frankfurt/Main/München - Eintracht Frankfurts Aufsichtsratsboss Wolfgang Steubing hat den FC Bayern harsch für den Umgang mit Trainer Niko Kovac kritisiert.

Auf die Frage, ob er das Verhalten von Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge verstehen könne, antwortete Steubing der "Bild": "Nein. So würde ich meinen Trainer nie behandeln! Nie! Wenn mein Trainer einen Titel holt, würde ich ihm gratulieren. Und wenn ich was zu sagen hätte, würde ich Rummenigge das auch direkt so sagen. Ich würde meinem Trainer nie so wenig Akzeptanz und Ehrfurcht entgegen bringen."

Kovac holte mit dem FC Bayern das Double

Der ehemalige Eintracht-Coach Kovac hatte mit den Münchnern in seiner ersten Saison das Double geholt, zuvor von der Vereinsführung aber lange auf eine Jobgarantie für die kommende Spielzeit warten müssen.

Steubing lobte noch einmal die charakterlichen Vorzüge von Kovac, der mit den Hessen 2018 noch den Pokal gewonnen hatte. "Ich hoffe, die Bayern finden als seinen Nachfolger noch mal einen, der so korrekt, anständig und diszipliniert ist wie Niko. Das ist nämlich gar nicht so einfach", sagte Steubing.

 

4 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading