Top-Transfer des TSV 1860 Treuer Löwe: Adriano Grimaldi will jahrelang in Giesing bleiben

Volltreffer: Adriano Grimaldi beim TSV 1860. Foto: sampics/Augenklick

Der neue Löwen-Stürmer Adriano Grimaldi hat nach seinem Wechsel zum TSV 1860 voll eingeschlagen. In einem Interview spricht er über die Wiesn und seinen Wechsel nach Giesing - eine Treuebekenntnis inklusive.

München - Adriano Grimaldi und der TSV 1860: Schon in den ersten Monaten nach dem Wechsel des Stürmers von Drittliga-Konkurrent Preußen Münster an die Grünwalder Straße ist der 27-Jährige kaum mehr wegzudenken. "Wir müssen jeden Tag froh sein, dass er sich für uns entschieden hat", meinte Löwen-Trainer Daniel Bierofka zuletzt.

An diesem Donnerstag musste Bierofka, der sich über die Rückkehr des wiedergenesenen Aaron Berzel ins Mannschftstraining freuen konnte, allerdings auf Grimaldi verzichten: Nach einem Schlag auf sein Sprunggelenk wurde er geschont, sein Einsatz im Auswärtsspiel beim FC Hansa Rostock am Samstag (14 Uhr, im AZ-Liveticker) soll nach AZ-Informationen aber nicht gefährdet sein. Dort kann Grimaldi seine Quote von zwei Toren und fünf Assists weiter ausbauen.

Grimaldi: Power-Start keine Überraschung

Im Interview mit dem Portal "Westline.com" erklärt der 15-Tore-Mann der vergangenen Saison, dass ihn sein starker Start beim TSV 1860 nicht überrasche. "Ich weiß ja, zu was ich im Stande bin, wenn ich an mir arbeite. In Münster hatte ich in der letzten Saison zwar kleine Höhen und Tiefen, aber als dann die Rückrunde begann, hatte ich wieder einen guten Lauf", sagte Grimaldi, der mit seinem Stil gut nach München passe, wie er selber meint: "Ich habe sehr daran gearbeitet, dass ich hier so starte. Eines ist aber ganz klar: Ich spiele hier ja nicht allein. Alle tragen zum aktuellen Erfolg bei." (Lesen Sie auch: Fieser Hosen-Streich macht in der Löwen-Kabine die Runde)

Grimaldi: "Ein paar Jahre" beim TSV 1860

Und der soll noch lange weitergehen, denn: Grimaldi ist gekommen, um zu bleiben. Mit den Sechzgern soll schließlich der Aufstieg in die Zweite Liga gelingen, wenngleich nicht unbedingt in dieser Saison.

Eine Rückkehr nach Münster wolle der bullige Angreifer zwar nicht ausschließen, sagte aber: "Die nächsten Jahre bin ich jetzt erstmal hier in München. Alles, was danach kommt, sehe ich dann." Ballert Grimaldi so weiter, dürfte es nicht allzu lange dauern, bis auch höherklassige Klubs anklopfen.

Vorfreude auf die Wiesn

Übrigens: Grimaldi blickt auch voller Vorfreude auf das Oktoberfest. "Ich freue ich mich jetzt auf den Wiesn-Besuch mit der Mannschaft hier in München. Wir sind ja auch alle professionell eingekleidet worden. Der Oktoberfestbesuch hier ist auf jeden Fall etwas Besonders für mich. Ich bin wirklich gespannt." Geht es nach ihm, wird es nicht seine letzte Wiesn als Löwen-Spieler sein.

 

6 Kommentare

Kommentieren

  1. null