Ticker zum Nachlesen TSV 1860 gewinnt knapp bei Preußen Münster

Löwe Sascha Mölders (links) im Zweikampf mit Münsters Okan Erdogan. Foto: imago imags/Kirchner-Media

Die Löwen gewinnen im letzten Spiel des Jahres 2019 mit 1:0 in Münster. Schascha Mölders erzielt das Tor des Tages - der AZ-Liveticker zum Nachlesen!

 

Preußen Münster - TSV 1860 0:1 (0:0)

Tor: 0:1 Mölders (65.)
Gelbe Karten: Özcan, Kittner, Litka / Berzel, Niemann, Willsch, Erdmann

Gelb-Rote Karte: Kittner (72.)

Aufstellungen:

Preußen Münster: Schulze Niehues - Schauerte, Kittner, Scherder, Rossipal (69. Litka) - Brandenburger (52.Mörschel), Erdogan, Özcan, Schnellbacher, Hoffmann (69. Heidemann) - Dadashov
TSV 1860: Hiller - Willsch, Erdmann, Berzel, Klassen (46. Klassen) - Niemann (90.+1 Greilinger), Dressel, Bekiroglu (90.+2 Böhnlein), Steinhart - Owusu, Mölders

Schlussfazit: Schöne Bescherung für die Löwen kurz vor Heiligabend! In einer umkämpften Partie erzielt Mölders das goldene Tor. Spielerisch konnten die Löwen kaum glänzen. Allerdings ließ die Abwehr auch kaum etwas zu und die Löwen entführen drei Zähler nach München. Vielen Dank fürs Mitlesen! Die AZ-Redaktion wünscht Frohe Weihnachten! 

90. Minute +4: Schlusspfiff! Preußen Münster - TSV 1860 0:1

90. Minute +2: Wechsel Sechzig: Böhnlein kommt für Bekiroglu. Es gibt wohl drei Minuten Nachspielzeit. 

90. Minute: Freistoß Münster: 30 Meter zentral vor dem Tor. Sechzig kann die Hereingabe erstmal klären.

88. Minute: Das muss die Entscheidung sein! Schöne Kombination über Gebhart und Bekiroglu, der Owusu im Strafraum bedient. Der schießt aber aus rund neun Metern drüber!

86. Minute: Jetzt geraten Erdmann und Litka aneinander, weil der Löwen-Verteidiger den Münsteraner zu innig geherzt hat. Litka reißt sich los, Erdmann geht zu Boden - Gelb für beide. 

85. Minute: Mal wieder ein Sechzig-Abschluss. Bekiroglu legt sich in der Mitte die Kugel vorbei am Gegner und zieht ab - drüber!

82. Minute: Die zehn Münsteraner werfen jetzt alles nach vorne und schnüren Sechzig in der eigenen Hälfte ein. Bisher hält die Löwen-Abwehr!

79. Minute: Willsch mit einem langen Sololauf. Ecke für die Löwen, bei der allerdings nichts herausspringt. 

75. Minute: Es wird hitzig. Owusu trennt Schauerte im Sechzig--Strafraum vom Ball. Aus Frust tritt der Münster-Kapitän leicht nach.

72. Minute: Gelb-Rot für Münster! Der gelbverwarnte Kittner reist Gebhart um und erwischt ihn mit dem Ellenbogen im Gesicht. Er sieht dafür seine zweite Gelbe. Sechzig in Überzahl!

65. Minute: TOOOOORRRR! - Preußen Münster - TSV 1860 0:1 - Torschütze: Mölders - Endlich wird hier abgeliefert. Niemann setzt sich auf der rechten Seite durch und flankt punktgenau auf den Kopf von Mölders, der das Leder in der langen Ecke unterbringt. So einfach kann es gehen!

 

64. Minute: Steinhart versucht es mit einer Flanke. Münster klärt ohne Probleme und es geht wieder hintenrum.

59. Minute: Dressel versucht es mal aus rund 14 Metern von rechts. Sein Schuss verhungert auf dem Weg zum Tor aber fast. 

58. Minute: Nieman foult einen Münsteraner beim Konter - Gelb für den Youngster. Der Freistoß landet bei Hiller.

55. Minute: Owusu versucht hinten auszuhelfen, foult aber den Gegner. Freistoß Münster, 20 Meter halbrechts vor dem Tor. Die Hereingabe segelt haarscharf an Scherders Bein vorbei und landet in Hillers Armen. 

53. Minute: Klare Torchancen sind dabei noch nicht herausgekommen - aber die Löwen wirken deutlich engagierter, als in Hälfte eins und haben mehr vom Spiel.

50. Minute: Sechzig kommt mit Elan aus der Pause! Eine Heriengabe findet Owusu, der kann den hohen Ball aber nicht richtig verarbeiten.

46. Minute: Weiter gehts! Bei den Löwen gab es einen Wechsel: Gebhart kommt für Klassen.

Halbzeitfazit: Puh, das war eine extrem zähe Angelegenheit. Viel Mittelfeldgeplänkel und nur ganz wenige Torchancen. Für die zeichnen sich aber vor allem die Münsteraner verantwortlich. Sechzig kann das Abwehr-Rätsel der Hausherren nicht lösen. Da müssen die Köllner-Jungs noch eine Schippe drauf legen! Bis gleich.

 

45. Minute +1: Beste Chance des Spiels! Nach der Ecke steht Schnellbacher im Sechzehner sträflich frei. Sein Versuch geht um Zentimeter am linken Pfosten vorbei. Glück für die Löwen - jetzt ist Pause.

45. Minute: Berzel klärt in höchster Not zur Ecke! Erdmann rutscht aus und plötzlich laufen die Hausherren alleine auf Hiller zu. Aber Berzel kommt angesprintet und klärt per Grätsche zur Ecken.

44. Minute: Bekiroglu steigt am höchsten, sein Abschluss aber auch übers Tor.

43. Minute: Eine Ecke für die Löwen. Schöne Aktion von Niemann, der sich auf links durchgesetzt hatte.

41. Minute: Owusu wird beim Konterversuch gehalten. Gelb für Kittner und Freistoß für die Löwen am Mittelkreis. Der Ball landet bei Mölders, dessen Versuch wird geblockt und am Ende gibt es Abstoß.  

39. Minute: Die Gastgeber versuchen es mal wieder mit einem Abschluss. Schauerte hält aus rund 20 Metern drauf. Der Versuch landet auf einem Löwen-Kopf.

36. Minute: Münster wird stärker. Zweimal hintereinander kommen die Hausherren über rechts und flanken in den Strafraum. Die Löwen können aber jeweils klären.

35. Minute: Niemann fasst sich ein Herz und versucht einen Antritt Richtung Strafraum. Allerdings wird er von einem Münsteraner abgelaufen.

32. Minute: Berzel legt sich mit dem Gegner an, weil Özcan Mölders umgegrätscht hat. Es entsteht eine Spielertraube, aber der Schiri kann die Situation entschärfen. Gelb für Özcan und Berzel.

28. Minute: Chance Münster! Hoffmann setzt sich links im Strafraum durch und kommt zum Abschluss - Außennetz!

26. Minute: Hiller versucht sich im Strafraum als Edeltechniker, das klappt nicht so gut. Der Löwen-Keeper kann den Ball aber vor dem heranstürmenden Münsteraner klären.

21. Minute: Die Sechzger schaffen es mal sich in den Strafraum zu kombinieren. Mölders versucht den Ball gegen drei Verteidiger zu behaupten, aber Münster kann klären.

18. Minute: Das Spiel findet fast ausschließlich im Mittelfeld statt. Erfolgreich Ballstafetten sind hier Mangelware.

14. Minute: Ein Abschluss - allerdings für Münster. Özcan bedient Schnellbacher halbrechts am Strafraum, dessen Schuss geht knapp über den Löwen-Kasten.

13. Minute: Mölders hat offenbar etwas abbekommen und liegt auf dem Boden. Für den heutigen Kapitän geht es aber weiter. 

12. Minute: Die Löwen mit ihrer ersten Annäherung ans Tor. Die Flanke aus dem Halbfeld landet aber beim Münster-Keeper

8. Minute: Viele Zweikämpfe, viele Queerpässe und wenig Spielfluss. Bisher ist dieses Spiel schwere vorweihnachtliche Kost.

5. Minuten: Die Löwen pressen extrem hoch - gerade mit Erfolg. Die Gastgeber müssen hintenrum spielen und klären den Ball ins Aus. Aus dem Einwurf auf Höhe des Sechzehners können die Löwen aber kein Kapital schlagen.

3. Minute: Die Hausherren mit dem ersten gefährlichen Angriff! Hoffman kommt über rechts mit Tempo und flankt flach nach innen, dort kommt aber kein Münsteraner ran - Abstoß!

1. Minute: Der Ball rollt! Die Hausherren haben angestoßen.

14.02 Uhr: Die Löwen-Fans haben wieder Pyro im Gepäck. Sieht ziemlich spektakulär aus - könnte aber eine Strafe geben.

 

14.00 Uhr. Die Mannschaften stehen bereit und kommen jetzt aufs Spielfeld. Gleich geht's los!

13.55 Uhr: Köllner hat bei "Magenta Sport" gesprochen. Demnach wird sich taktisch durch die Ausfälle nicht viel verändern. Das Spiel sei eine Chance, für andere Spieler, um sich zu präsentieren.

13.42 Uhr: Zur Ausgangslage: Münster (Platz 18/16 Punkte) steckt mitten im Abstiegsstrudel und muss dringend punkten. Die Löwen (Platz 12/26 Punkte) haben sich inzwischen ein kleines Sechs-Punkte-Polster auf Rang 17 erarbeitet.  

13.32 Uhr: Köllner bezeichnet das Gastspiel beim Tabellen-18. als "schwere Aufgabe". "Nicht, weil Münster schon die ganze Zeit Furcht und Schrecken in der Dritten Liga verbreitet hat, sondern weil sie am letzten Wochenende Magdeburg in die Knie gezwungen haben", erklärte der Löwen-Trainer auf der Pressekonferenz vor dem Spiel.

13.22 Uhr: Im Vergleich zum 2:2 gegen Ingolstadt verändert Löwen-Trainer Köllner seine erste Elf notgedrungen auf drei Positionen: Kapitän Weber und Paul fehlen verletzt. Wein muss eine Gelbsperre absitzen. Dafür starten Dressel sowie die beiden Youngster Niemann und Klassen. 

13.10 Uhr: Die Aufstellung ist da. Youngster Niemann bekommt etwas überraschend seine nächste Chance von Beginn an.

 

12.55 Uhr: Hallo und herzlich willkommen zum AZ-Liveticker! Die Löwen sind heute bei Abstiegskandidat Preußen Münster gefordert. Es ist das letzte Spiel vor der Winterpause und gleichzeitig der Rückrundenauftakt in der 3. Liga. Wir berichten live, Anstoß ist um 14 Uhr.

TSV 1860 bei Kellerkind Preußen Münster gefordert

Endspurt 2019! Am Samstag treffen die Löwen zum Jahresabschluss auf Preußen Münster. Das Spiel in Münster ist gleichzeitig der Rückrundenauftakt für die Sechzger in der dritten Liga. Im Saisoneröffnungsspiel trennten sich beide Mannschaften mit einem Remis (1:1).

Mittlerweile haben die Löwen, die seit sechs Spielen ungeschlagen sind, elf Punkte mehr als die Münsteraner auf dem Konto und belegen derzeit Rang elf. Das Team von Interimstrainer Arne Barez befindet sich auf Platz 18 mitten im Abstiegskampf. 

Michael Köllner holte in seinen bisherigen vier Spielen als Löwen-Coach sechs Punkte (einen Sieg und drei Unentschieden), zeigt sich mit der Ausbeute aber dennoch nicht ganz zufrieden: "Wenn man die Spiele Revue passieren lässt, hätten wir sogar die maximale Punktausbeute holen können. Wir hätten beispielsweise gegen die Bayern und gegen Großaspach (je 1:1, d. Red.) siegen können oder müssen", sagte Köllner Interview mit der "Mittelbayerischen". 

Daniel Wein fehlt gesperrt

Beim Kellerkind aus Münster muss Sechzig auf Daniel Wein verzichten. Der defensive Mittelfeldspieler sah im bayerischen Derby gegen den FC Ingolstadt seine fünfte Gelbe Karte und fehlt gesperrt.

Auch das Abwehr-Duo Herbert Paul und Felix Weber steht den Sechzgern zum Rückrundenauftakt nicht zur Verfügung. Dies bestätigten die Löwen gegenüber der AZ am Freitag. Beide mussten nach einem Zusammenstoß in Ingolstadt verletzt ausgewechselt werden.

Zudem fehlt Simon Seferings am Samstag aufgrund einer Magen-Darm-Grippe: "Er hätte gute Chancen gehabt, in den Kader zu kommen", sagte Köllner auf der Pressekonferenz am Donnerstag.

Lesen Sie hier: Michael Köllner äußert sich zu möglichen Winter-Neuzugängen

 

4 Kommentare