Ticker zum Nachlesen 3. Liga: SG Sonnenhof Großaspach gegen TSV 1860 - Endergebnis 2:4

Daniel Wein sorgte für die frühe Löwen-Führung. Foto: imago images / Hartenfelser

Der TSV 1860 schlägt die SG Sonnenhof Großaspach in einem rasanten Spiel 4:2 - der Ticker zum Nachlesen.

 

SG Sonnenhof Großaspach - TSV 1860 2:4

Tore: 0:1 Wein (10.), 1:1 Brünker (17.), 2:1 Brünker (30.), 2:2 Rieder (38.), 2:3 Bekiroglu (76.), 2:4 Bekiroglu (80.)

Gelbe Karten: Jüllich (21.), Martinovic (62.) / Klassen (68.)

Die Aufstellungen:
SG Sonnenhof Großaspach:
Frommann - Sommer, Gehring (Leist, 84.), Slamar, Behounek - McKinze Gaines (Meiser, 79.), Jüllich (Adler, 84.), Krasniqi, Gerezgiher (Ünlücifci, 68.) - Martinovic, Brünker (Santoro (79.)
TSV 1860: Hiller - Willsch (Paul, 40.), Erdmann, Weber, Steinhart (Klassen, 58.) - Rieder, Wein (Kindsvater, 85.), Dressel, Lex - Mölders (Owusu, 85.), Greilinger (Bekiroglu, 58.)

Fazit: Der TSV 1860 darf bis zum letzten Spieltag vom Aufstieg träumen. In einer munteren Partie mit vielen Chancen auf beiden Seiten avanciert Efkan Bekiroglu zum entscheidenden Mann und sorgt mit zwei tollen Treffern für den Löwen-Sieg.

Schluss! Der TSV 1860 gewinnt sein letztes Auswärtsspiel in dieser Saison bei der SG Sonnenhof Großaspach 4:2. Wir verabschieden uns hiermit aus dem AZ-Liveticker und wünschen noch einen schönen Abend. Bis zum nächsten Mal!

90.+1 Minute: Lex kommt im Strafraum zum Abschluss, verfehlt aber deutlich.

90. Minute: Drei Minuten werden nachgespielt.

87. Minute: Beim aktuellen Spielstand hätten die Löwen übrigens weiter die Möglichkeit zum Aufstieg. Der 1. FC Ingolstadt liegt aktuell 0:2 in Magdeburg hinten, Sechzig würde den Rückstand auf Rang vier auf zwei Zähler verkürzen. Bleibt es dabei, kommt es am Samstag im Derby zum Showdown, wobei Rostock und Duisburg weiter die bessere Ausgangsposition haben.

85. Minute: Die Wechsel-Arie geht weiter: Mölders und Wein gehen runter, Owusu und Kindsvater sind neu in der Partie.

84. Minute: Nächster Doppelwechsel bei Aspach: Adler und Leist kommen für Gehring und Jüllich.

83. Minute: Fast das 5:2! Mölders setzt sich im Strafraum gut durch und legt hinüber auf Wein. Der Pass kommt allerdings zu ungenau, sodass Wein nur noch in Bedrängnis zum Abschluss kommt und an Keeper Frommann scheitert.

80. Minute: Toooooooooooooooooooooor für die Löwen - Efkan Bekiroglu stellt auf 4:2! Wieder verliert Aspach im Mittelfeld den Ball - wieder geht es ganz schnell: Über Mölders kommt der Ball zu Bekiroglu, der Keeper Fomann völlig frei überlupft. Was für ein bildschönes Tor!

79. Minute: Doppelwechsel bei den Hausherren: Doppelpacker Brükner und McKinze Gaines verlassen das Feld, Meiser und Santoro kommen in die Partie.

76. Minute: Toooooooooooooooooooooooooooor für die Löwen - Efkan Bekiroglu macht das 3:2! Aspach leistet sich einen schlimmen Ballverlust im Mittelfeld. Rieder schaltet blitzschnell und schickt Bekiroglu, der völlig frei auf Frommann zuläuft. Der Spielmacher streichelt den Ball im Eins-gegen-Eins gegen den Keeper elegant mit der Sohle zur Seite und schieb ihn in die Maschen.

69. Minute: Nun gibt es erneut eine Trinkpause in dieser rasanten Partie.

68. Minute: Erster Wechsel bei den Hauseherren: Gerezgiher geht raus, für ihn kommt Ünlücifci in die Partie.

68. Minute: Klassen zieht Martinovic und sieht Gelb.

66. Minute: Was für eine Riesen-Chance für die Löwen! Lex läuft völlig frei auf Frommann zu, versucht es aber mit einem Abspiel an Mölders anstatt es selbst zu versuchen. Der Pass verunglückt aber komplett...

65. Minute: Martinovic trifft mit einer verunglückten Hereingabe von der rechten Seite die Latte - Abstoß für Sechzig.

62. Minute: Martinovic tritt im Mittelfeld an, legt sich die Kugel aber zu weit vor und grätscht Paul in vollem Tempo um. Der Angreifer sieht völlig zurecht Gelb. Paul kann nach kurzer Behandlung weitermachen.

59. Minute: Was für eine Riesen-Chance für Sechzig - die beiden Eingewechselten gleich mit ihrer ersten guten Szene! Klassen findet Bekiroglu mit einer tollen Flanke von der linken Seite. Der Spielmacher kommt völlig frei zum Kopfball, scheitert aber an Frommann.

58. Minute: Doppelwechsel bei Sechzig: Geilinger und Steinhart gehen raus, Klassen und Bekiroglu kommen neu in die Partie.

57. Minute: Die zweite Hälfte stellt sich bislang genauso dar wie die erste aufgehört hat. Beide Teams leisten suchen ihr Heil in der Offensive, leisten sich in der Defensive allerdings immer wieder Nachlässigkeiten. Auf beiden Seiten gibt es Chancen im Minutentakt.

55. Minute: Mölders verliert den Ball zu leicht auf Höhe der Mittellinie. Über Brükner kommt die Kugel zu McKinzie Gaines, der zentral vor dem Strafraum abzieht. Hiller ist aber zur Stelle.

50. Minute: Wieder stehen die Löwen hinten zu offen: Martinovic hat auf dem rechten Flügel zu viel Platz und bringt das Spielgerät flach in die Mitte - am zweiten Pfosten verfehlt Jüllich knapp.

49. Minute: Eine Flanke von der rechten Seite fliegt in hohem Bogen in den Strafraum, doch der freistehende Geilinger kommt mit dem Kopf nicht ganz ran.

46. Minute: Weiter geht's! Beide Teams kommen unverändert aus der Kabine.

Halbzeit-Fazit: Was für eine verrückte erste Halbzeit in Aspach. Die Löwen kamen richtig gut ins Spiel und erarbeiteten sich gleich in der Anfangsphase zahlreiche Großchancen, kamen jedoch nicht über eine 1:0-Führung hinaus. Nach dem überraschenden Doppelschlag durch Brünker verlor das Team von Michael Köllner aber den Faden und musste sich erst wieder fangen.

45.+2 Minute: Halbzeit! Es geht mit 2:2 in die Kabine.

45. Minute: Zwei Minuten werden nachgespielt.

41. Minute: Beinahe die erneute Führung für die Löwen! Dressel probiert es mit einem satten Rechtsschuss aus der zweiten Reihe - knapp vorbei! Was für ein verrücktes Spiel in dieser ersten Hälfte...

40. Minute: Erster Wechsel bei Sechzig: Herbert Paul kommt für Marius Willsch in die Partie.

38. Minute: Toooooooooooooooooooor für die Löwen - Tim Rieder sorgt für den Ausgleich zum 2:2! Endlich bringen die Sechzger wieder Tempo ins Spiel. Lex schickt Mölders in den Strafraum. Der Routinier legt die Kugel hinüber zu Rieder, der Frommann mit einem sauberen Flachschuss in die linke untere Ecke überwindet.

35. Minute: Jetzt mal wieder die Löwen: Erdmann köpft die Kugel nach einer Ecke von Wein von der rechten Seite aber knapp am Tor vorbei.

32. Minute: Fast das 3:1 für die Hausherren! McKinze Gaines schickt Gerezgiher auf der linken Außenbahn. Der Flügelspieler bringt den Ball mit einer flachen Hereingabe scharf auf Brünker, der mit seinem Abschluss am herausragend reagierenden Hiller scheitert. Was für eine großartige Parade vom Löwen-Schlussmann!

30. Minute: Tor für Aspach - Kai Brünker stellt auf 2:1. Steinhart verliert auf der linken Seite relativ plump den Ball. Erdmann stellt sich im Zweikampf nicht gut an und lässt Brünker entwischen. Der Angreifer zieht in den Strafraum ein und schiebt das Spielgerät durch die Beine von Hiller in die Maschen. Angesichts der zahlreichen Chancen in der Anfangsphase ist der Rückstand aus Löwen-Sicht völlig unnötig.

25. Minute: Weiter geht's - können die Sechzger den Schock nach dem Gegentor abschütteln?

23. Minute: Zur Halbzeit der Halbzeit öffnet die Bar: Aufgrund der hohen Temperaturen gibt es heute eine Trinkpause in beiden Durchgängen. Beide Trainer nutzen die Möglichkeit für eine kurze Ansprache ans eigene Team.

21. Minute: Nico Jüllich geht mit dem Arm voraus ins Kopfballduell mit Mölders und wird verwarnt. Korrekte Entscheidung.

17. Minute: Tor für Aspach - Kai Brünker gleicht aus. Das gibt's ja nicht - die Löwen werden mitten im Sturmlauf geschockt! Gerezgiher hat im Mittelfeld viel zu viel Platz und flankt den Ball von halblinks auf den zweiten Pfosten zu Brünker, der freistehend einköpfen kann.

16. Minute: Die nächste Riesen-Chance für Sechzig! Lex hat zu viel Platz auf dem linken Flügel und bringt das Spielgerät halbhoch in die Mitte zu Greilinger, dessen Abschluss aber zur Ecke geklärt wird.

13. Minute: Nächste Chance für die Löwen! Stefan Lex zündet zentral vor dem Strafraum den Turbo, zieht in den Sechzehnter ein und legt hinüber auf Greilinger. Der Youngster spielt hinüber auf Dressel, dessen Schuss aber ungefährlich abgefälscht wird. Was für ein toller Start der Löwen!

10. Minute: Toooooooooooooooor für die Löwen - Daniel Wein macht das 1:0! Die Aspacher leisten sich im eigenen Strafraum einen ganz bösen Ballverlust. Mölders hebt die Kugel über den Gegner hinweg und legt ab auf Wein am Strafraumrand. Der Schuss des Mittelfeldspielers wird unhaltbar für Aspach-Keeper Fromann abgefälscht und landet in den Maschen.

7. Minute: Auf der Gegenseite die Riesen-Chance der Hausherren! Die Löwen stehen zu weit weg vom Gegner, sodass Martinovic frei auf das Gehäuse der Sechzger zulaufen kann - der Angreifer der Aspacher scheitert im Eins-gegen-Eins aber am stark reagierenden Hiller.

6. Minute: Erste Torannäherung der Löwen. Wein bringt den Ball per Freistoß aus dem rechten Halbfeld in den Strafraum, doch Tim Rieder kann die Flanke nicht verarbeiten.

2. Minute: Sommer liegt nach einem Kopfballduell mit Mölders auf dem Boden und muss sich erst wieder den linken Schuh anziehen.

1. Minute: Auf geht's - die Hausherren stoßen an!

18.59 Uhr: Die beiden Mannschaften betreten den Platz, geleitet wird die Partie heute von Schiedsrichter Jonas Weickenmeier.

18.58 Uhr: Beide Teams dürften heute ordentlich ins Schwitzen kommen. Es ist ziemlich schwül im 2.500-Einwohner-Dörfchen Aspach, das Thermometer zeigt noch immer Temperaturen jenseits der 30-Grad-Marke an.

18.54 Uhr: Die Löwen gehen heute freilich als Favorit in die Partie mit dem selbsternannten Dorfklub - unterschätzen wollen die Münchner die Hausherren trotz des feststehenden Abstiegs aber nicht. "Unser Ziel ist es, Großaspach zu schlagen. Wir tun gut daran, unser Spiel auf den Platz zu bringen, eine ähnlich konzentrierte Leistung wie gegen Unterhaching abzurufen und die Fehler zu minimieren", stellte Trainer Michael Köllner gestern klar.

18.49 Uhr: Die Löwen werden heute übrigens von Kapitän Felix Weber aufs Feld geführt. Für den 25-Jährigen ist es der erste Startelf-Einsatz in der Liga seit Mitte Dezember. Im Anschluss verlor der Innenverteidiger seinen Stammplatz und spielte unter Michael Köllner kaum noch eine Rolle. Sein Vertrag wäre eigentlich gestern ausgelaufen, wurde aber für die erste Juli-Woche verlängert.

18.40 Uhr: Neben dem gelbgesperrten Aaron Berzel müssen die Sechzger heute auch auf Timo Gebhart verzichten. Der Mittelfeldspieler fehlt aufgrund muskulärer Probleme, selbiges gilt für Abwehrspieler Semi Belkahia.

18.31 Uhr: Für die Gastgeber geht es heute dagegen um nichts mehr. Großaspach steht bereits seit dem 35. Spieltag als Absteiger fest - nach sechs Jahren verlässt der Dorfklub die 3. Liga also wieder.

18.23 Uhr: Mit einem Sieg können die Löwen womöglich bis zum letzten Spieltag am Samstag gegen den FC Ingolstadt auf den Aufstieg hoffen - müssen dabei aber auf Schützenhilfe der Konkurrenz hoffen. Aktuell belegt das Team von Michael Köllner mit 55 Zählern Rang sieben. Der Rückstand auf Platz vier, der heuer aller Voraussicht nach zur Teilnahme an der Aufstiegs-Relegation berechtigt, beträgt fünf Punkte. Dazu haben die Löwen aber die deutlich schlechtere Tordifferenz - heute müssen also Tore her!

18.16 Uhr: Auf der Tribüne sitzt heute erstmals der neue Finanz-Geschäftsführer Marc-Nicolai Pfeifer. Der 39-Jährige wurde noch am Vormittag im Löwenstüberl vorgestellt und hinterließ gleich einen positiven Eindruck.

18.03 Uhr: Die Aufstellung ist da! Im Vergleich zum 3:0-Sieg im Derby gegen die SpVgg Unterhaching am Wochenende nimmt Michael Köllner einen Wechsel vor. Kapitän Felix Weber rückt für Aaron Berzel, der heute seine Gelbsperre absitzt, in die Innenverteidigung. Im Angriff setzt der Oberpfälzer auch heute wieder auf Youngster Fabian Geilinger und Sturmtank Sascha Mölders.

17.55 Uhr: Hallo und herzlich willkommen im AZ-Liveticker! In gut einer Stunde gastieren die Löwen bei Absteiger SG Sonnenhof Großaspach - können die Löwen die Aufstiegshoffnungen am Leben erhalten?


Erhält der TSV 1860 die Aufstiegshoffnung am Leben?

Saisonendspurt in der 3. Liga: Am vorletzten Spieltag der Spielzeit 2019/20 gastiert der TSV 1860 beim Tabellenvorletzten SG Sonnenhof Großaspach. Können die Löwen die letzten verbliebenen Aufstiegshoffnungen aufrechterhalten?

Zumindest rechnerisch ist der Aufstieg noch drin: Das Team von Michael Köllner geht als Tabellensiebter ins Duell mit Großaspach. Der Rückstand auf Rang vier, der nach aktuellem Stand zur Teilnahme an der Aufstiegs-Relegation berechtigt, beträgt fünf Zähler. Dazu kommt jedoch eine deutlich schlechtere Tordifferenz.

Bei der SG Sonnenhof Großaspach, das bereits als sicherer Absteiger feststeht, muss Köllner in der Defensive allerdings umbauen. Leistungsträger und Publikumsliebling Aaron Berzel hat beim 3:0-Sieg im Derby gegen Unterhaching am vergangenen Wochenende seine zehnte Gelbe Karte und wird deshalb gesperrt fehlen. Auch Timo Gebhart fällt mit muskulären Problemen aus.

7 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading