Thomas Müller mit einem Doppelpack Kaum steht WM drauf, "müllert's" wieder

Thomas Müller trifft wieder. Gegen Tschechien gelingt ihm sogar eine Doppelpack. Foto: dpa

Kaum steht WM drauf läuft es bei Thomas Müller. "Es interessant und irgendwie auch lustig", kommentiert er seinen Doppelpack gegen Tschechien.

 

Hamburg - Der Mann bleibt einfach ein Phänomen. Da wurden Thomas Müller schon wieder weitreichende Krisen nachgesagt, weil er bei fünf Bundesligaeinsätzen für den FC Bayern in dieser Saison noch nicht getroffen hat. Und dann antwortete der Münchner einfach mit einem Doppelpack in der Nationalmannschaft.

"Es ist interessant und irgendwo auch lustig, dass jetzt, wenn WM draufsteht, es gleich wieder funktioniert. Daraus kann man schöne Geschichten machen - und dann wollen wir das einfach genießen", sagte der selbst erheiterte Torjäger nach dem 3:0 gegen Tschechien am Samstagabend.

Die wichtigste Geschichte für die deutsche Fußball-Nationalelf: Es müllert wieder. Zwei von drei Toren beim Qualifikationsauftakt zur WM 2018 in Russland hatte Müller in Norwegen erzielt. Jetzt legte er in Hamburg gegen Tschechien zwei weitere nach: 36 Mal hat sich Müller inzwischen im Nationalteam als Torschütze feiern lassen - in 80 Partien. "Thomas Müller ist immer in der Lage, wenn er Chancen hat, Tore zu erzielen. Jetzt hat er bei uns wieder einen guten Lauf", bemerkte Bundestrainer Joachim Löw.

"Seit der WM 2010 hat er permanent in jedem Jahr in der Bundesliga und der Nationalmannschaft getroffen", erinnerte der DFB-Chefcoach. In diesem Sommer bei der Europameisterschaft schien Müller seinen Instinkt verloren zu haben. "Irgendwann gibt es mal eine Situation wie bei der EM", betonte Löw.

 

2 Kommentare