Stunk beim FC Bayern "Geistesblitz!" Thomas Müllers Frau stichelt gegen Niko Kovac

, aktualisiert am 03.11.2018 - 19:59 Uhr
Redebedarf: Thomas Müller (li.) und Bayern-Trainer Niko Kovac. Foto: imago/ActionPictures

Wieder wechselt Niko Kovac beim FC Bayern Thomas Müller spät ein. Das passt Müllers Frau überhaupt nicht - sie stänkert bei Instagram gegen den Münchner Trainer.

 

München - Das sieht nach Ärger aus beim FC Bayern, nach richtig Ärger.

Beim Bundesliga-Spiel gegen den SC Freiburg (1:1) wechselte Cheftrainer Niko Kovac Weltmeister Thomas Müller erst nach 71 Minuten ein, nachdem der Kroate den deutschen Nationalspieler davor auf die Bank gesetzt hatte.

Lisa Müller wettert gegen Niko Kovac

Und das passte Spielerfrau Lisa Müller überhaupt nicht: Bei Instagram postete die Ehefrau des Bayern-Stars eine Story mit einem Foto von Müller bei dessen Einwechslung. Dabei stand in scharfer Wortwahl: "Mehr als 70 Minuten, bis der mal nen Geistesblitz hat!"

Mit "der" ist ganz offensichtlich Kovac gemeint, er und seine Assistent sowie Bruder Robert Kovac sind auf dem Foto neben Müller zu sehen. In der Instagram-Story zeigte Lisa Müller kurz darauf den Torjubel nach dem 1:0 der Bayern durch Serge Gnabry (80. Minute). Markant: Müller war am Treffer gar nicht unmittelbar beteiligt.

Schlechte Stimmung beim FC Bayern

Lisa Müller schrieb dazu: "Und 8 Minuten später." Trainer Niko Kovac nahm die Kritik nach außen gelassen. Ihm gehe nichts durch den Kopf deswegen, erklärte der 47-Jährige bei Sky: "Hat doch Thomas nicht geschrieben."

Solch' offene Kritik dürfte derweil bei den Bossen des FC Bayern dennoch gar nicht gut ankommen. Ohnehin dürfte die Stimmung an der Säbener Straße nach dem späten Ausgleich der Breisgauer durch Lucas Höler (89.) überschaubar sein. Kurz vor dem Gipfeltreffen bei Borussia Dortmund ist der BVB dem Rekordmeister wieder auf vier Punkte davongezogen - und hat intern offensichtlich auch mit Unstimmigkeiten zu kämpfen.

 

88 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading