Steuer-Affäre des Bayern-Bosses Politiker Kubicki: "Hoeneß ist ein armes Schwein"

Uli Hoeneß erhält Unterstützung vom FDP-Politiker Wolfgang Kubicki. Der sagt: "Seine Ehre wurde weit über den Vorwurf der Steuerhinterziehung hinaus verletzt."

 

München - FDP-Politiker Wolfgang Kubicki hat Bayern-Präsident Uli Hoeneß in Schutz genommen. Der "Bild" sagte er: "Uli Hoeneß ist doch ein armes Schwein. Er wurde öffentlich durchs Dorf gejagt, seine Ehre wurde weit über den Vorwurf der Steuerhinterziehung hinaus verletzt." Der gelernte Strafverteidiger weiter: "Wenn die Medienberichterstattung stimmt, hat er schlicht den falschen Berater gehabt. Es hätte nicht zum Prozess kommen müssen. Er ist nicht zum Steuerstrafrechtler, sondern zum Steuerberater gegangen. In seinem Fall musste aber nicht Steuern sparen, sondern Strafbefreiung das Ziel sein."

 

6 Kommentare